Home | Nachrichten | Ausland | Italien provoziert an russischer Grenze

Italien provoziert an russischer Grenze

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Italien hat 10 Minuten von der russischen Grenze entfernt Kampfjets stationiert.

Acht italienische Jagdbomber sind in Estland mit 250 Mann Personal stationiert worden, also nur wenige Flugminuten von der russischen Grenze entfernt. Russland sieht dies als militärische Provokation Italiens an.

Die Jets stehen laut dem italienischen Verteidigungsminister unter dem Oberkommando der alliierten Streitkräfte in Europa, das immer vom amerikanischen Präsidenten ernannt wird.

Italien, das sich gern als eine der europäischen Führungsnationen sieht, ist gleichzeitig der Befehlskette des Pentagon unterstellt und muss sich dem unterordnen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Völkerrechtliche Verträge
Wer sollte über die Kündigung oder Änderung völkerrechtlicher Verträge entscheiden?