Home | Nachrichten | Ausland | McDonalds-Salate offenbar gesundheitsgefährdend

McDonalds-Salate offenbar gesundheitsgefährdend

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

McDonalds hat vorsichtshalber aus mehr als 3000 Restaurants Salate wegen möglicher schwerwiegender gesundheitlicher Folgen entfernen lassen.

Laut mehreren Quellen hat McDonald's, die amerikanische Fsst-Food-Kette, Salate aus über 3.000 Restaurants in 14 verschiedenen amerikanischen Bundesstaaten entfernen lassen, nachdem einige ihrer Produkte mit Magen-Darm-Erkrankungen in Iowa und Illinois in Verbindung gebracht wurden.

Bei 15 Kunden im Bundesstaat Iowa wurden nach dem Verzehr von McDonald's Salaten zwischen Ende Juni und Anfang Juli Cyclospora-Infektionen diagnostiziert, in Illinois waren es 90 Menschen. Da es mehrere Tage dauern könnte, bis eine Person erkrankt, könnte der Ausbruch möglicherweise gerade erst begonnen haben.

Die 3.000 Restaurants befinden sich in Illinois, Iowa, Indiana, Wisconsin, Michigan, Ohio, Minnesota, Nebraska, South Dakota, Montana, North Dakota, Kentucky, West Virginia und Missouri.

Das Leitsymptom ist eine akute unblutige, wässrige Diarrhö mit Fieber, Bauchkrämpfen, Übelkeit, Anorexie, Krankheitsgefühl und Gewichtsverlust. Bei immunkompetenten Patienten verläuft die Krankheit meist selbstlimitierend, kann aber über Wochen anhalten.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?