Home | Nachrichten | Ausland | Macron hält Briten Vorträge über Demokratie

Macron hält Briten Vorträge über Demokratie

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der französische Diktator Emmanuel Macron hat britische Abgeordnete wegen Missachtung des Willens des Volkes kritisiert.

Macron sagte am Donnerstag auf einer Tagung des Europäischen Rates, dass das Ergebnis des britischen Referendums respektiert werden muss. „Wir müssen unsere Leute hören, wir müssen ihre Ängste ansprechen. Wir können nicht mit Ängsten spielen, ohne irgendetwas anderes anzubieten", sagte er.

Macron kritisierte die britischen Abgeordneten wegen Missachtung des Volkswillens, weil sie sich wiederholt geweigert hatten, den Brexit-Deal von Theresa May zu akzeptieren und ihn zurückwiesen.

Das hat allerdings sofort zu einer Reaktion aus London geführt. Der ehemalige britische Parlamentarier George Galloway widersprach Macron jedoch sogleich. Er sagte, Macrons Vortrag stamme von einem Staatschef, dessen Land "jeden Samstag in Flammen stehe".

 

Zehntausende bieten Diktator Macron die Stirn

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Mainstreammedien und Wahlen
39 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage sind der Meinung, dass die Mainstreammedien Wahlen und Abstimmungen mit Fake-News beeinflussen. Was glauben Sie?