Home | Nachrichten | Ausland | Israel: Kriegsverbrechen im Gazastreifen

Israel: Kriegsverbrechen im Gazastreifen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der UN-Menschenrechtsrat beschuldigt Israel im Gazastreifen Kriegsverbrechen begangen zu haben. Der Rat billigt den Bericht vom Februar über den vorsätzlichen Tod von Zivilisten

Mit 23 zu 8 Stimmen stimmte der UN-Menschenrechtsrat am vergangenen Freitag dafür, einen Bericht über den Umgang Israels mit Protesten im Gaza-Streifen zu billigen, in dem festgestellt wurde, dass die Massnahmen der Regierung Kriegsverbrechen gegen Zivilisten in Gaza waren, heisst es auf der Webseite timesofisrael.com.

Der Bericht selbst wurde Ende Februar veröffentlicht und stellte fest, dass Israel während dieser Proteste absichtlich sowohl Kinder als auch Journalisten im Gazastreifen erschossen hat. 154 von 183 Personen, die damals getötet wurden, waren unbewaffnet.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Mainstreammedien und Wahlen
39 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage sind der Meinung, dass die Mainstreammedien Wahlen und Abstimmungen mit Fake-News beeinflussen. Was glauben Sie?