Home | Nachrichten | Ausland | Migrationsländer am stärksten vom Coronavirus betroffen

Migrationsländer am stärksten vom Coronavirus betroffen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Coronavirus bereitet sich weiter aus. Am stärksten sind die Länder betroffen, die ihre Grenzen für die unkontrollierte Zuwanderung am weitesten geöffnet haben.

Neue Zahlen zeigen, dass Länder die von der Migration am stärksten betroffen sind, die meisten mit dem Coronavirus infizierten Personen haben. Die Ausbreitung des Virus scheint hier am auffälligsten zu sein.

Ganz besonders sticht dabei Italien hervor, das als Einfallstor für die Migration nach Europa gilt. Italien steht mit zur Stunde 15.113 Coronapatienten an erster Stelle europaweit, gefolgt von weiteren Migrationsländern wie Frankreich (2876), Spanien (3146), Deutschland (2745), wozu auch die Schweiz mit einer vergleichsweisen hohen Erkrankungrate (868) gehört.

Die geringsten Zahlen zeigen Länder, die sich in Europa der Migration aus zumeist mohammedanischen Ländern verweigert haben wie Polen (51), Rumänien (59), Ungarn (16), Slowakei (21) und Tschechien (116), wie die aktuellen Zahlen von Worldometers nahe legen.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden