Home | Nachrichten | Ausland | Trump: Mitleid mit illegalen Migranten

Trump: Mitleid mit illegalen Migranten

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Laut dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump, werden illegale Einwanderer während der Corona-Krise keine finanziellen Hilfen beziehen.

Präsident Donald Trump erklärte am Mittwoch vergangener Woche, dass die Millionen illegalen Einwanderern, die sich in den Vereinigten Staaten aufhalten, keine Coronavirus-Zahlungsschecks erhalten werden: «Sie sind illegal eingereist.»

«Zirka fünf Millionen Einwanderer die zwar Steuern über ihre IT-Nummer zahlen, werden kein Geld aus dem Konjunkturpaket erhalten», beschwerte sich ein Reporter bei Donald Trump und fragte weiterUnd kein Einwanderer ohne Papiere wird während dieser Krise von der Regierung Hilfe erhalten. Was glauben Sie, wie sie während des COVID-19 Ausbrucs überleben werden?»

«Nun, wissen Sie, Sie sagen «undokumentiert», was bedeutet, dass sie illegal hereingekommen sind», antwortete Trump. «Viele Leute würden sagen, dass wir im Moment viele Bürger haben, die nicht arbeiten werden, also was werden Sie tun? Das ist eine schwierige Sache», sagte der Präsident. Trump fuhr fort und gab zu, dass es eine traurige und schwierige Situation sei, in der sich illegale Einwanderer befinden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Staatlich finanzierte Medien
Systemrelevante Schweizer Medien erhalten mittlerweile Abermillionen Franken an Förderung und Unterstützung. Macht sie dies vertrauenswürdiger oder eher das Gegenteil?