Home | Nachrichten | Ausland | Melania Trump freut sich über 100 Jahre Frauenwahlrecht

Melania Trump freut sich über 100 Jahre Frauenwahlrecht

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

First Lady Melania Trump freut sich eine Ausstellung zu Ehren des hundertsten Jahrestages der Ratifizierung des 19. Zusatzartikels anzukündigen, der amerikanischen Frauen das Wahlrecht gab.

Die Ausstellung wird diesen August eröffnet und zeigt Kunstwerke junger Amerikanerinnen und Amerikaner, die diesen historischen Meilenstein darstellen. Zur Realisierung dieser Ausstellung bittet die First Lady Studenten in den Vereinigten Staaten und ihren Territorien um Einsendungen, die Personen, Objekte und Ereignisse darstellen, die die Frauenwahlrechtsbewegung repräsentieren. Ihre Kunstwerke werden neben Bildern von Frauenwahlrechtsparaden, Märschen und Versammlungen erscheinen, die im oder um das Weisse Haus herum stattfanden.

"Am Jahrestag des 19. Zusatzartikels  ist es wichtig, unsere Kinder in das Gespräch einzubeziehen, damit sie die Geschichte hinter der Frauenwahlbewegung lernen und verstehen können", sagte First Lady Melania Trump. "Jahrzehntelang haben weibliche Führungspersönlichkeiten in den Vereinigten Staaten Lobbyarbeit betrieben, demonstriert und für Gleichberechtigung und ihr Wahlrecht protestiert. Ich hoffe, dass dieses Projekt die wichtigen Gespräche, die über Gleichberechtigung und die Auswirkungen friedlicher Proteste stattfinden, sowohl unterstützen als auch ausweiten wird und gleichzeitig Kinder ermutigt, sich in ihrem eigenen Heimatstaat mit der Geschichte hinter dieser folgenreichen Bewegung auseinanderzusetzen", so Melania Trump.

Das Weisse Haus ermutigt Schülerinnen und Schüler der Klassen 3-12 zur Einreichung von Beiträgen und wird aus jedem der 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia, Amerikanisch-Samoa, Guam, den Nördlichen Marianeninseln, Puerto Rico und den Jungferninseln ein Kunstwerk für die Ausstellung auswählen. Alle Bewerberinnen erhalten ein von der First Lady unterzeichnetes Dankesschreiben, in dem ihnen für ihre Teilnahme an dieser besonderen Ausstellung zu Ehren der Frauenwahlrechtsbewegung gedankt wird.

Die Frau des amerikianischen Präsidenten ist in Frauenfragen sehr engagiert. Im April 2017 erklärte sie bei einer Preisverleihung an weibliche Aktivistinnen: "Gemeinsam müssen wir erklären, dass die Ära, die Brutalität gegen Frauen und Kinder zuliess, vorbei ist", sagte Melania Trump. "Denn wo Frauen zurückgewichen sind, ist die ganze Welt mit ihnen zurückgewichen. Wo immer aber Frauen die Verantwortung übernommen haben, in Städten und Dörfern, Schulen und Volkswirtschaften, sind wir alle gemeinsam stärker geworden."

Thema

Melania Trump

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?