Home | Nachrichten | Ausland | Bundes-Mobber schassen Sarrazin

Bundes-Mobber schassen Sarrazin

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image Bundes-Mobber - Axel Weber

Deutschland hat seine ersten Bundes-Mobber. Bundesbank-Chef Axel Weber und Uwe Schneider wollen aus Karrieregründen das Bundesbank-Vorstandsmitglied, Dr. Thilo von Sarrazin, wegen Inanspruchnahme seines Rechtes auf freie Meinungsäusserung, aus seinem Amt werfen.

Der Vorstand der Deutschen Bundesbank hat mit einer Gegenstimme (danke Uwe H.) beschlossen, beim Bundespräsidenten die Abberufung von Dr. Thilo Sarrazin als Mitglied des Vorstandes zu beantragen. Der „Corporate Governance“-Beauftragte der Deutschen Bundesbank, Professor Dr. Uwe Schneider, unterstützt diesen Antrag uneingeschränkt.

Um seine "Schäfchen" ins Trockene zu bekommen, mobbt Bundesbankchef Axel Weber wie eine tussige Sekretärin Thilo Sarrazin, in der Hoffung den Job des EZB-Präsidenten Jean-Claude Trichet zu ergattern. Weitere Unterstützer dieser Aktion der Bundesbank, dürften ebenso ihren Nutzen davon haben und auf der gleichen Schleimspur mit in die EZB kriechen.

Trichet, dem man eine unerlaubte Einmischung in die Innenpolitik Deutschlands vorwerfen muss, hatte vor zwei Tagen der Kanzlerin Merkel noch die Hoffnung gemacht, dass Weber auf seinen Posten nachrücken könnte, wenn es ihr gelänge Sarrazin abzuschiessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Umfrage: Medienvertrauen
Amerikaner vertrauen Trump laut einer Umfrage mehr als den Medien. Wie sieht das bei unseren Lesern aus?
Bewerte diesen Artikel
5.00