Home | Nachrichten | Ausland | Deutschland | Was wollen diese Deutschen eigentlich ?

Was wollen diese Deutschen eigentlich ?

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

In Politik und Medien tobt eine Schlacht um eine Organisation die sich in Deutschland "Pegida" nennt. Was wollen diese Leute eigentlich ?

1116peg.jpg

Sie bringen jeden Montag zehntausende von Politikverdrossenen auf die Strassen Deutschlands und nennen sich "Pegida". Die Abkürzung steht für: "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes". Beschimpft und diffamiert werden sie als Nazis und Rechte. Tatsächlich bildet aber die gut gebildete Mittelschicht Deutschlands einen nicht unerheblichen Teil dieser Volksbewegung. Aber für was stehen diese Leute und was sind ihre Ziele?

Um ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen, haben wir vom Schweiz Magazin uns einmal das Positionspapier angeschaut, das wir hier veröffentlichen.

POSITIONSPAPIER der PEGIDA

1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

3. PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!

4.PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU Mitgliedsstaaten verteilt)

5.PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge jeSozialarbeiter/Betreuer derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)

6. PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das hol ländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integrationzu ermöglichen!

7. PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!

8. PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!

9. PEGIDA ist FÜR eine Null Toleranz der Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!

10. PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!

11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!

12. PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!

13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich jüdisch geprägten Abendlandkultur!

14. PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!

15. PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK

16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia Gerichte, Sharia Polizei, Friedensrichter usw.

17. PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige "Gender Mainstreaming", auch oft "Genderisierung" genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!

18. PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob relig iös oder politisch motiviert!

19. PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

Das sind durchaus Standpunkte und Forderungen die man vertreten kann. Rechtsextremes Gedankengut ist dem Papier nicht zu entnehmen.

Erschreckend ist jedoch, dass es auch Proteste gegen die Forderungen von Pegida gibt in Deutschland. Sind die Gegendemonstranten, die sich gestern in Berlin, München und Hannover versammelten, wirklich so Menschen- Ausländer-und Fremdenfeindlich, dass sie dagegen protestieren müssen ? Wieso sind sie gegen die Aufnahme von Flüchtlingen, wieso gegen die Aufstockung der Mittel für die Polizei, gegen sexuelle Selbstbestimmung und für Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen? Das sind Fragen, die sie dringend beantworten müssen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?