Home | Nachrichten | Ausland | Deutschland | Pegida hat Zwillinge bekommen

Pegida hat Zwillinge bekommen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die "Mutter" aller deutschen Volksbewegungen hat gestern in der ostdeutschen Stadt Erfurt Zwillinge bekommen. Mehr als 1000 Menschen versammelten sich unter den Bezeichnungen "Patriotische Europäer gegen die Amerikanisierung des Abendlandes" (Pegada) oder EnDgAmE (Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas).

Die Demonstranten bezeichneten auf Spruchbändern die Vereinigten Staaten von Amerika als "Terrormacht". Ihre Proteste richten sich gegen einen Bruch mit Russland und sie warnen vor der von den VSA betrieben Spaltung Europas und einem dritten Weltkrieg. .

Die Initatoren lobten auf ihrer offiziellen Webseite die Demonstration als "den Anfang von etwas sehr Grossartigem."

Auch ein paar hundert, mutmasslich von Washington finanzierte Gegendemonstranten waren dort, die sich als Linksradikale verkleidet hatten.

Das ist nicht der erste Protest gegen die Vereinigten Staaten. Bereits auf der "Grünen Woche" in Berlin, hatten 50.000 Menschen gegen die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens TTIP mit den VSA protestiert.

VideoClip

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?