Home | Nachrichten | Ausland | Deutschland | Deutscher Landkreis ruft wegen Flüchtlingen Katastophenfall aus

Deutscher Landkreis ruft wegen Flüchtlingen Katastophenfall aus

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Main-Taunus Kreis im deutschen Bundesland Hessen, musste wegen des ungebremsten Zustroms von Flüchtlingen den Katastrophenfall ausrufen.

Der Main-Taunus Kreis muss ab Montag 1000 Flüchtlinge aufnehmen. Diese sollen in Notunterkünften untergebracht werden. Um die damit verbundenen Aufgaben erfüllen zu können, hat der zuständige Landrat Michael Cyriax als Leiter des Katastrophenschutzes den "Katastrophenfall" ausgerufen.

Nach Angaben des Landrates ist es das erste Mal seit Ende des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren, dass im Kreis der Katastrophenfall festgestellt wurde. Wie lange die Flüchtlinge in den Unterkünften bleiben werden ist völlig unklar.

Das Bundesland Hessen hat den Landkreis mit einer Anweisung die am heutigen Morgen unvorbereitet einging, gezwungen die Flüchtlinge aufzunehmen und sich um sie zu kümmern.

Die genaue Anzahl der Flüchtlinge und ihre Identität, wurden dem Landkreis nicht mitgeteilt. Die Personen sollen direkt von der Grenze kommen. Wahrscheinlich wird es sich in der Überzahl um junge männliche islamische Migranten handeln, die aus Afghanistan, Pakistan, dem Irak und Syrien kommen. Überprüfungen der Flüchtlinge auf im Ausland begangenen Straftaten oder auf Terrorverdacht fanden vorher nicht statt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?