Home | Nachrichten | Ausland | Deutschland | Brexit: Merkel fordert Kompromisse

Brexit: Merkel fordert Kompromisse

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image © Markwaters/Dreamstime.com

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel rief am Freitag alle Parteien auf sich um Kompromisse und Reformen zu bemühen, Grossbritannien in der Europäischen Union (EU) zu halten.

„Ich will, dass das Vereinigte Königreich auch in Zukunft ein aktives Mitglied einer erfolgreichen Europäischen Union bleibt“, sagte Merkel ihrem britischen Amtskollegen David Cameron bei einem traditionellen Bankett in Hamburg.

Merkel betonte, dass die Fortsetzung der EU-Mitgliedschaft Grossbritanniens im Interesse sowohl Deutschlands als auch Grossbritanniens sei. „Die EU braucht Grossbritannien und Grossbritannien braucht die EU“, sagte sie und fügte hinzu, dass die Fähigkeit der Europäischen Union zu Kompromissen ihr das Vertrauen geben würde, dass es auf dem nächsten EU-Gipfel in Brüssel erfolgreiche Verhandlungen gibt.

Die freudige Erwartung Merkels über einen Verbleib Grossbritanniens könnte jedoch von den britischen Stimmbürgern einen herben Schlag erleiden, denn die Zahl der EU-Gegner erreicht mittlerweile Rekordwerte.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?