Home | Nachrichten | Ausland | Deutschland | Mann steckt Frau in Brand

Mann steckt Frau in Brand

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Mittwochvormittag hat ein Mann in Norddeutschland eine Frau auf offener Strasse angezündet. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Aus noch unbekanntem Motiv soll der Mann die Frau gegen 09 Uhr auf dem Gehweg mit einer noch unbestimmten Flüssigkeit übergossen und anschliessend angezündet haben. Die Frau kam mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus. Über ihren Zustand können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Der Tatverdächtige wurde in Tatortnähe festgenommen und befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 41 Jahre alten Mann, der vor rund 20 Jahren aus Afrika nach Deutschland eingereist ist und einen unbefristeten Aufenthaltstitel hat. Die 38 Jahre alte Geschädigte ist die getrennt lebende Ehefrau des Mannes, die kurze Zeit nach ihm aus dem gleichen Land nach Deutschland eingereist ist. Beide haben ihren Wohnsitz seit vielen Jahren in Kiel.

Die Frau hat bei der Tat schwere, lebensbedrohliche Verbrennungen erlitten. Ihr Zustand ist nach wie vor äußerst kritisch. Sie wurde zwischenzeitlich von einem Kieler Krankenhaus in eine Spezialklinik eingeliefert.

Hintergründe und Motive stehen noch nicht abschliessend fest. Hierzu werden weiterhin Vernehmungen durchgeführt. Eine Beziehungstat kann jedoch angenommen werden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.