Home | Nachrichten | Ausland | Deutschland | Merkel soll Trump ins Gesicht schlagen

Merkel soll Trump ins Gesicht schlagen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Wer solche Politiker hat, der braucht sich wirklich über gar nichts mehr zu wundern. "Wenn Trump Merkel zu nahe kommt, muss die dem eine kleben!", so die Aussage eines früheren deutschen Ministers.

Zu einem selbstbewussten Auftreten gegenüber dem neuen amerikanischen Präsidenten Donald Trump hat der frühere Bundesminister und CDU-Generalsekretär Heiner Geissler den Spitzen der deutschen Politik geraten. Weder "volle Attacke" noch "Kuscheln" seien gangbare Optionen, so Geissler in einem Interview in der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe). Unverschämtheiten oder Beleidigungen brauche sich allerdings niemand gefallen zu lassen, sagte der 86jährige Geissler.

Auf die Frage, was Kanzlerin Merkel machen solle, wenn ihr Donald Trump etwa beim bevorstehenden G-20-Gipfel in Hamburg mit der Hand zu nahe komme, sagte Geissler: "Dann muss die dem eine kleben. Und zwar so, dass er es spürt. Man darf sich nichts gefallen lassen."

Foto: © Inforadio/Public Domain

 

Mehr Nachrichten in der Schweizer Morgenpost

 

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??