Home | Nachrichten | Ausland | Deutschland | Traditioneller Schweiz-Tag in Hamburg

Traditioneller Schweiz-Tag in Hamburg

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Mehr als 150 Gäste folgten gestern Abend der Einladung des Schweizerischen Honorarkonsuls in Hamburg, Michael Eggenschwiler, anlässlich des schweizerischen Nationalfeiertags. Der als Gastkanton geladene Kanton Graubünden wurde durch Regierungsrat Dr. Jon Domenic Parolini vertreten. Er betonte in seinem Grusswort die freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem Kanton und der Stadt Hamburg.

Zwei Tage nach dem 1. August fand in Hamburg der traditionelle Schweiz-Tag mit dem Kanton Graubünden als Gastkanton statt. Die Bündner Delegation wurde angeführt von Regierungsrat Dr. Jon Domenic Parolini, Volkswirtschaftsdirektor, und Myriam Keller, stv. CEO Graubünden Ferien. Vor den geladenen Gästen aus der Hamburger Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Schweizer Unternehmern aus der Region, zeigte Regierungsrat Parolini in seinem Grusswort die Gemeinsamkeiten zwischen Hamburg und Graubünden auf: Das verbindende Element zwischen den zwei Regionen ist das Wasser. Der Kanton Graubünden ist Ursprung einer Vielzahl von Flüssen und damit ein wichtiger Lebensquell für ganz Europa. Im Hamburger Hafen entladen riesige Container-Schiffe ihre Fracht aus aller Welt und versorgen ganz Europa mit Gütern.

Die Beziehung zwischen Graubünden und Hamburg geht jedoch über die Naturelemente hinaus. Bedeutende Hamburger Persönlichkeiten haben eine besondere familiäre und wirtschaftliche Beziehung zu Graubünden. Stellvertretend dafür nahmen Herr Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne und seine Gattin Christine Kühne sowie Herr Ehrensenator Horst Rahe und seine Gattin Wera Rahe als Ehrengäste des Kantons Graubünden an den Feierlichkeiten teil.

 

Foto: Die Ehrengäste des Kantons Graubünden, Ehrensenator Horst Rahe und Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne, zusammen mit Regierungsrat Dr. Jon Domenic Parolini

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Ạ̈mterhäufung
Fast alle Politiker sammeln neben ihrer eigentlichen Tätigkeit, für die sie gewählt wurden, eine grosse Anzahl von weiteren Ạ̈mtern mit fetten Nebenverdiensten. Was halten unsere Leser davon?