Home | Nachrichten

Nachrichten

Luzerner Polizisten vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen

Das Urteil des Luzerner Kantonsgerichts im «Fall Malters» ist rechtskräftig. Polizeikommandant Adi Achermann und der ehemalige Chef Kriminalpolizei Daniel Bussmann wurden vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Die Polizeiführung ist erleichtert über das Urteil.
image

In Davos wird die beschädigte Lawinenverbauung gesichert

Die Bündner Regierung genehmigt das Projekt "Hangsicherung Lawinenverbauung Duchli" der Gemeinde Davos und spricht dazu einen Kantonsbeitrag von maximal 900 000 Franken....
Artikel lesen
image

Spielbanken Bern und Interlaken online dabei

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. November 2019 den Spielbanken Bern und Interlaken eine Erweiterung ihrer Konzession für die Durchführung von Online-Spielbankenspielen erteilt. Die Spielbanken können ihr Angebot online schalten, sobald die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) ihnen die erforderlichen Spielbewilligungen erteilt hat. ...
Artikel lesen

Flüchtender Lenker in Burgdorf gestoppt

Am Mittwoch hat ein Autolenker im Kanton Bern versucht, sich einer Kontrolle zu entziehen. Nach einer Flucht per Auto und zu Fuss konnte der Mann schliesslich angehalten werden. Er wird sich vor der Justiz verantworten müssen....
Artikel lesen

Liechtenstein bekommt hohen Besuch aus der Schweiz

Nationalratspräsidentin Marina Carobbio Guscetti (SP, TI) und Ständeratspräsident Jean-René Fournier (CVP, VS) kommen am Donnerstag, 21. November 2019, mit Landtagspräsident Albert Frick in Vaduz zusammen. Mit diesem Besuch sollen die ausgezeichneten Beziehungen und die traditionell engen Kontakte zwischen dem Schweizer Parlament und dem Liechtensteiner Landtag weiter vertieft werden. ...
Artikel lesen
image

Datenschutzgesetz kommt in den Ständerat

Die Staatspolitische Kommission des Ständerates (SPK-SR) hat die Detailberatung der Vorlage für ein neues Datenschutzgesetz abgeschlossen. Sie hat die Vorlage in der Gesamtabstimmung einstimmig angenommen und an ihren Rat überwiesen, der sie somit in der Wintersession beraten kann. ...
Artikel lesen

Flüchtling griff Chauffeuse an und wollte Bus entführen

In der Stadt St. Gallen schloss eine Chauffeuse in ihrer Not einen 29-jährigen Mann in ihrem Bus ein. Vorgängig wurde sie von dem alkoholisierten Mann aus Somalia tätlich angegriffen. Er versuchte gar mit dem Bus mitsamt den Passagieren davonzufahren. Weitere Massnahmen gegen den Mann werden nun durch die Kantonspolizei St. Gallen abgeklärt....
Artikel lesen

Friedensförderung mit Waffen soll gestärkt werden

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. November 2019 ein Abkommen zwischen der Schweiz und der UNO über die Ausbildungszusammenarbeit im Rahmen der internationalen Friedensförderung genehmigt. Mit dem Abkommen wird ein Rechtsrahmen für eine vertiefte und mehrjährige Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und der UNO im Ausbildungsbereich geschaffen. ...
Artikel lesen
image

Dank offener Grenzen steigende Einbruchszahlen

Die Zahl der Einbrüche ist im Kanton Solothurn in den vergangenen drei Wochen angestiegen. Die Polizei mahnt zu erhöhter Vorsicht und bittet die Bevölkerung weiterhin um Mithilfe. Hauptursache für die hohen Zahlen sind die offenenen Grenzen der Schweiz zur EU. ...
Artikel lesen
image

Knabe bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall hat sich im Kanton Zürich am Dienstagnachmittag in Gundetswil (Gemeindegebiet Wiesendangen) ein Knabe unbestimmte Verletzungen zugezogen....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 23603 | anzeigend: 71 - 80
Was gibt es Neues ?

Meldepflichtige Berufsarten für das Jahr 2020 bestätigt

Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), Bundesrat Guy Parmelin, hat am 10. Dezember 2019 die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2020 bestätigt.
image

Einreisesperren von nur zehn Jahren für zwei Kokaindealer

Ein Nigerianer und ein Senegalese beteiligten sich aktiv am Kokainhandel in der Region Martinach und Monthey. Sie wurden von der Kantonspolizei Wallis verhaftet und von den Bezirksgerichten Martinach und St-Maurice zu Freiheitsstrafen von 36 bzw. 30 Monaten mit teilweiser Bewährung verurteilt. Nach Beendigung der Haftstrafe wurden die Drogendealer in ihr Heimatland ausgeschafft.
image

Emissionshandel: Abkommen durch Schweiz und EU ratifiziert

Das Abkommen über die Verknüpfung der Emissionshandelssysteme (EHS) der Schweiz und der EU wurde von den Vertretern beider Parteien ratifiziert und tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Eine Verknüpfung des Schweizer EHS mit demjenigen der EU bringt sowohl umweltpolitische als auch wirtschaftliche Vorteile.
image

Heroin in Moosseedorf sichergestellt – drei Festnahmen

Die Kantonspolizei Bern hat am Dienstag drei Männer angehalten, die dringend verdächtigt werden, in einen Handel mit Betäubungsmittel verwickelt zu sein. Bei Hausdurchsuchungen wurden über 5 Kilogramm Heroin sichergestellt.

Todesopfer bei Tauchunfall in Horgen

Polizeitaucher haben den leblosen Körper eines seit Mittwoch (4.12.2019) vermissten Tauchers geborgen.

Störung einer Veranstaltung in Basel-Stadt

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat am Samstagnachmittag zehn vorwiegend junge Personen kontrolliert, die mutmasslich eine Veranstaltung an der Augustinergasse gestört hatten

Farbsack-Trennsystem: Erfolgreicher Pilotversuch in Bern

Der einjährige Pilotversuch zum Farbsack-Trennsystem ist abgeschlossen. Die Bilanz fällt positiv aus: Die Zufriedenheit bei den Teilnehmenden ist hoch, die technische Machbarkeit des neuen Systems ist nachgewiesen, die Reinheit der gesammelten Wertstoffe gleich gut oder besser. 2020 soll eine öffentliche Vernehmlassung zur definitiven Einführung dieses neuen, freiwilligen Sammelsystems durchgeführt werden.

Wildwest in Zürich: Mann im Kreis 11 durch Schüsse verletzt

Am Sonntagnachmittagwurde im Kreis 11 ein Mann durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft suchen Zeuginnen und Zeugen.
image

Cyberbetrug – Falsche Überweisungsaufträge im Wallis

Die Kantonspolizei erhielt kürzlich Informationen über eine weitere Betrugsform. Im Wallis sind bislang drei Fälle – darunter zwei Versuche – angezeigt worden. Bei dieser Variante des Phänomens «falsche Überweisungsaufträge» können bereits in einzelnen Fällen sehr hohe Deliktsummen anfallen.
image

Bewaffneter Überfall auf Reisezentrum in Burgdorf

Am frühen Sonntagabend haben zwei Unbekannte das Reisezentrum am Bahnhof Burgdorf überfallen. Verletzt wurde niemand. Die Täter sind trotz sofort eingeleiteter Fahndung flüchtig. Die Kantonspolizei Bern ermittelt und sucht Zeugen.