Home | Nachrichten | Regional | Basel | Basel-Stadt: Sitzblockade beim Gefängnis Bässlergut

Basel-Stadt: Sitzblockade beim Gefängnis Bässlergut

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Im Nachgang einer Kundgebung mit Sitzblockade am Dienstagvormittag vor dem Gefängnis Bässlergut hat die Kantonspolizei Basel-Stadt im Kleinbasel 29 Personen kontrolliert. Zehn davon nahm sie für eine genauere Kontrolle in Polizeiräumlichkeiten mit. Ihnen drohen Anzeigen unter anderem wegen Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Missachtung des Vermummungsverbotes. Während der Kundgebung musste die Polizei die Freiburgerstrasse für rund zwei Stunden sperren, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

Nach neun Uhr hatten sich rund vierzig vermummte Personen vor dem Gefängnis Bässlergut eingefunden und sich vor das Haupttor gesetzt. Sie blockierten das Tor zusätzlich mit einer Kette und beschädigten später zudem den Antriebskasten. Als sich die Polizistinnen und Polizisten den vermummten Personen zwecks Abmahnung und allfälliger Personenkontrolle näherten, flüchteten diese Richtung Lange Erlen.

Während der anschliessenden verstärkten Kontrolltätigkeit im Kleinbasel konnte die Kantonspolizei 29 Personen anhalten, die mutmasslich an der Kundgebung beteiligt gewesen waren. Neben der Kantonspolizei Basel-Stadt standen die Schweizer Grenzwache Basel, die Polizei Baden-Württemberg und die Rettung Basel-Stadt im Einsatz.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?