Home | Nachrichten | Regional | Basel | Allschwil: Brand in einem Doppel-Einfamilienhaus

Allschwil: Brand in einem Doppel-Einfamilienhaus

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Sonntag kam es im Kanton Baselland am Lützelbachweg in Allschwil zu einem Brand in einem dreistöckigen Doppel-Einfamilienhaus. Es entstand hoher Sachschaden. Eine Person musste in ein Spital gebracht werden.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen brannte es in einer Hälfte der beiden Doppel-Einfamilienhäuser sowohl im Keller als auch in einem der Obergeschosse. Der Bewohner begab sich selbst aus der Liegenschaft. Ebenfalls konnten sich die Bewohner des nicht brennenden Teils der Liegenschaft selbst in Sicherheit begeben. Der Bewohner des vom Brand betroffenen Liegenschaftsteils wurde durch die Sanität Basel mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Spital gebracht, konnte dieses jedoch in der Zwischenzeit wieder verlassen.

Die ausgerückten Feuerwehren hatten den Brand schnell im Griff. Die Löscharbeiten dauerten jedoch an. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für umliegende Liegenschaften oder Personen. An der vom Brand betroffenen Hälfte der Liegenschaft entstand grosser Sachschaden. Die andere Hälfte des Doppel-Einfamilienhauses wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Nebst der Polizei Basel-Landschaft standen die Feuerwehr Allschwil, die Berufsfeuerwehr Basel, das Feuerwehr-Inspektorat BL, die Rettung Basel sowie die Sanität Basel im Einsatz.
Die Brandursache ist Gegenstand von den aufgenommenen Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat ein entsprechendes Untersuchungsverfahren eröffnet.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Ausser Kontrolle
EU-Chef Juncker ist bei einem Abendessen zum NATO-Gipfel herumgetorkelt und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Was halten unsere Leser für die Ursache?