Home | Nachrichten | Regional | Basel | Schwerer Verkehrsunfall bei Reinach

Schwerer Verkehrsunfall bei Reinach

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein Schwerer Verkehrsunfall auf der A18 forderte am Freitag ein Todesopfer und drei Verletzte.

Auf der Kantonalen Autobahn A18 bei Reinach BL, kurz nach der Ausfahrt Reinach-Nord (vor dem Reinacher Tunnel), in Fahrtrichtung Aesch BL, kam es am Freitagmorgen, 07. Oktober 2016, ca. 05:00 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei involvierten Personenwagen. Dabei wurde eine Person getötet und drei weitere schwer verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr ein Personenwagenlenker auf der Überholspur der A18 Richtung Aesch / Jura. Kurz nach der Ausfahrt Reinach-Nord fuhr er ungebremst auf ein Fahrzeug auf, welches sehr langsam auf dem Ueberholstreifen fuhr oder evtl. stillstand. In der Schleuderphase der beiden Fahrzeuge kollidierte dann noch ein weiteres Fahrzeug, welches auf dem Normalstreifen in Richtung Reinach fuhr, mit diesen beiden Fahrzeugen.

Durch den heftigen Aufprall wurden der Lenker sowie der Beifahrer des langsam fahrenden oder stehenden Fahrzeuges verletzt; eine weitere Person, welche sich auf dem Rücksitz dieses Fahrzeuges befand, erlitt tödliche Verletzungen. Der Lenker des überholenden Fahrzeuges wurde beim Aufprall leicht verletzt.

Zwecks Klärung der genauen Unfallursache hat die Polizei Basel-Landschaft, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Weitere Abklärungen sind im Gange. 

Die massiv beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Vor Ort im Einsatz standen das Feuerwehrinspektorat Basel-Landschaft, die Feuerwehr Reinach, die Sanität Käch Falck, das Institut für Rechtsmedizin, die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, die NSNW AG sowie die Polizei Basel-Landschaft.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Bildergalerie
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?