Home | Nachrichten | Regional | Basel | WEKO genehmigt Spitalfusion in Basel

WEKO genehmigt Spitalfusion in Basel

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Wettbewerbskommission (WEKO) genehmigt den geplanten Zusammenschluss zwischen dem Universitätsspital Basel und dem Kantonsspital Baselland zu einer gemeinsamen Spitalgruppe. Die Möglichkeit der Beseitigung wirksamen Wettbewerbs ist durch das Vorhaben nicht gegeben.

Die WEKO hat das Zusammenschlussvorhaben zwischen dem Universitätsspital Basel und dem Kantonsspital Baselland einer vertieften Prüfung unterzogen. Die beiden öffentlichen Spitäler gehören jeweils den Kantonen Basel-Stadt resp. Basel-Landschaft und sollen in eine gemeinsame Spitalgruppe eingebracht werden.

Die WEKO kommt zwar zum Schluss, dass im Bereich der akutstationären Spitaldienstleistungen im Grund- und Zusatzversicherungsbereich die Spitalgruppe im Raum Basel eine starke Marktposition einnehmen wird. Die Möglichkeit der Beseitigung wirksamen Wettbewerbs in diesem Bereich ist durch den Zusammenschluss jedoch nicht gegeben. Somit sind die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Intervention der WEKO nicht erfüllt. Dem Zusammenschlussvorhaben in der gemeldeten Form stehen aus kartellrechtlicher Sicht keine Hindernisse mehr im Weg.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?