Home | Nachrichten | Regional | Basel | 50 Jahre Frauenstimmrecht - Baselland feiert

50 Jahre Frauenstimmrecht - Baselland feiert

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Regierung des Kantons Basel-Landschaft lädt am Abend des 21. Juni 2018 im Theater Augusta Raurica zum Jubiläum ein: Vor 50 Jahren wurde das Frauenstimm- und -wahlrecht eingeführt. Vielfältige Stimmen rufen das denkwürdige Ereignis in Erinnerung.

Am Donnerstag, 21. Juni 2018, ab 19 Uhr, wird die Einführung des kantonalen Frauenstimm- und -wahlrechts im Theater Augusta Raurica gefeiert: mit Reden von Regierungsrat Anton Lauber und Regierungsrätin Monica Gschwind sowie Stimmen aus verschiedenen Generationen, moderiert von Rahel Walser (SRF). Musik von Sarah E. Reid und Gilbert Trefzger runden den Abend ab. Beim anschliessenden Apéro lädt die Kunstinstallation „Voice Theatre“ die Gäste dazu ein, ihre Stimmen zum Frauenstimmrecht zu erheben.

Zu Gast bei der Kunstinstallation „Voice Theatre“

Der Jubiläumsanlass ist zu Gast beim dreiwöchigen Kunstprojekt „Voice Theatre“ des mexikanisch-kanadischen Künstlers Rafael Lozano-Hemmer. Er entwickelte speziell für Augusta Raurica eine Klang- und Lichtinstallation. In der Mitte des antiken Theaters befindet sich ein Mikrofon, welches die Stimmen der Gäste aufzeichnet. Ihre Aussagen werden aus zahlreichen Lautsprechern wiedergegeben, die auf den Rängen verteilt sind. An diesem Abend soll die Installation Gedanken zum Frauenstimm- und -wahlrecht im Theater erklingen und leuchten lassen.

Das historische Ereignis vom 23. Juni 1968

Am 23. Juni 1968 nahmen die Baselbieter Männer mit 9‘374 gegen 4‘398 Stimmen das kantonale Frauenstimm- und -wahlrecht an. Wie es dazu kam, zeigt der animierte Kurzfilm „Von Bürgern und ‚Bürgerinnen‘: 50 Jahre Frauenstimmrecht im Baselbiet“. Der Titel des Films bezieht sich auf ein Zitat in den Basler Nachrichten 1957. Bei der Zivilschutzabstimmung durften in fünf Schweizer Vorreiter-Gemeinden „die ‚Bürgerinnen‘ im Gemeindehaus getrennt von den Bürgern“ abstimmen.

Anmeldung zum öffentlichen Jubiläumsanlass: www.gleichstellung.bl.ch

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.