Home | Nachrichten | Regional | Basel | Der erste Basler iCop jetzt online

Der erste Basler iCop jetzt online

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Raphael Schneider berichtet seit gestern als erster iCop der Kantonspolizei Basel-Stadt auf Instagram und Facebook über den Polizeialltag. Diensthund Nox wird ihn dabei begleiten.

Raphael Schneider wird als iCop auf seinen personalisierten Social-Media-Kanälen präsent sein. Dort berichtet er von seinem Arbeitsalltag und steht im Austausch mit der Bevölkerung. Der iCop ist die Fortsetzung des Community Policings: Die Polizei ist in den sozialen Netzwerken präsent, die für viele Menschen zu einem wichtigen Lebensbereich geworden sind. Dort beantwortet Raphael Schneider Anliegen der Community, erklärt, schlichtet und vermittelt. Als iCop macht er auf Präventionsthemen aufmerksam und gibt Verhaltenstipps weiter.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt nutzt die sozialen Medien seit 2011. Die Präsenz in den verschiedenen Netzwerken wurde über die Jahre an die sich verändernden Bedürfnisse angepasst, hin bis zur Ergänzung mit einem iCop heute. Für die zwölfmonatige Pilotphase fiel die Wahl auf Raphael Schneider, der als Diensthundeführer tätig ist. Seine Tätigkeit als iCop wurde vorerst auf ca. zehn Prozent seiner Arbeitszeit angesetzt. Der 41-jährige Wachtmeister mbA Raphael Schneider ist seit Oktober 2006 bei der Kantonspolizei Basel-Stadt.

Auf Instagram: https://www.instagram.com/raphi_kapobs/

Auf Facebook: https://fb.me/raphaelschneiderkapobs

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?