Home | Nachrichten | Regional | Basel | Riskante Fahrweise auf der A18 – Polizei sucht Zeugen

Riskante Fahrweise auf der A18 – Polizei sucht Zeugen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Polizei Basel-Landschaft konnte am Sonntagabend kurz vor 17.30 Uhr einen Personenwagenlenker anhalten, welcher zuvor ein riskantes Fahrmanöver vollzogen hat. Zur Klärung des Ereignisses sucht die Polizei Zeugen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 43-jährige Personenwagenlenker auf der Autobahn A18 in Richtung Laufen. Kurz nach der Ausfahrt «Aesch» beabsichtigte er mit seinem schwarzen Mercedes-Benz in einer Rechtskurve über die Sicherheitslinie einen vorausfahrenden Personenwagen zu überholen. Ein im Gegenverkehr fahrender Personenwagen konnte im letzten Moment ausweichen und so eine Frontalkollision verhindern.

Zur genauen Klärung des Sachverhaltes sucht die Polizei Basel-Landschaft Zeugen. Personen, insbesondere der Lenker des entgegenkommenden Personenwagens und der Lenker, welcher überholt wurde, welche Angaben zum Fall machen können, werden gebeten sich bei der Einsatzleitzentrale in Liestal, 061 553 35 35, zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Staatlich finanzierte Medien
Systemrelevante Schweizer Medien erhalten mittlerweile Abermillionen Franken an Förderung und Unterstützung. Macht sie dies vertrauenswürdiger oder eher das Gegenteil?