Home | Nachrichten | Regional | Bern | Bern: Sieben Fussballfans bei Auseinandersetzung verletzt

Bern: Sieben Fussballfans bei Auseinandersetzung verletzt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Im Vorfeld des Fussballspiels zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen. Am Hauptbahnhof Bern griffen Vermummte eine Gruppe Sion-Fans an. Gemäss den aktuell vorliegenden Informationen wurden sieben Personen verletzt. Eine davon musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Am Sonntagnachmittag fand im Stade de Suisse ein Meisterschaftsspiel zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion statt. Im Vorfeld des Spiels kam es dabei um etwa 13 Uhr am Hauptbahnhof Bern zu einem Angriff von vermummten Tätern auf Anhänger des Gästeklubs. Gemäss bisherigen Erkenntnissen griffen rund 30 Vermummte bei der sogenannte "Welle" am Bahnhof unvermittelt eine Gruppe Gästefans an, nachdem diese den Zug aus dem Wallis verlassen hatten. Sofort wurden zusätzliche Polizeikräfte an den Bahnhof gezogen. Die Angreifer hatten die Örtlichkeit zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits fluchtartig verlassen.

Gemäss aktuellem Kenntnisstand wurden sieben Personen verletzt. Ein Sion-Fan musste vom Bahnhof aus mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Fünf weitere leicht verletzte Gästefans meldeten sich kurz darauf bei den Einsatzkräften vor Ort. Diese konnten in der Folge vor Ort medizinisch erstversorgt und in der Folge in ärztliche Behandlung gebracht werden. Ein sechster verletzter Sion-Fan begab sich selbstständig in medizinische Kontrolle.

Der Abzug der Fans nach dem Spiel verlief unter enger Begleitung der Einsatzkräfte ohne Zwischenfälle. Aus Sicherheitsgründen wurde durch die SBB kurzfristig ein Extrazug am S-Bahnhof Wankdorf bereitgestellt.

Die Kantonspolizei hat Ermittlungen zu den Ereignissen am Bahnhof aufgenommen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?