Home | Nachrichten | Regional | Bern | Kinderparlament: Klima- und Umweltschutz ganz praktisch

Kinderparlament: Klima- und Umweltschutz ganz praktisch

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

An seiner zweiten Sitzung im laufenden Schuljahr hat das Kinderparlament der Stadt Bern (KiPa) eine Liste mit Verhaltenstipps für den Klima- und Umweltschutz erarbeitet. Auf der Liste steht beispielsweise «kaputte Veloschläuche flicken und recyceln statt wegschmeissen». Es könne nämlich fast alles geflickt werden, befanden die KiPa-Kinder.

An der 41. KiPa-Sitzung hatten sich die Kinderparlamentarierinnen und Kinderparlamentarier viel vorgenommen: Das Thema Klima- und Umweltschutz stand auf der Traktandenliste. In Gruppen haben die Kinder über ihr eigenes Umweltbewusstsein nachgedacht und ihr ökologisches Verhalten zuhause, im Quartier und in der Schule diskutiert. Rege tauschten sich die Kinder auch darüber aus, wie sich ihr Verhalten auf das Klima und die Umwelt auswirkt.

Unter den besten Tipps, um die Umwelt zu schonen, fanden sich unter anderem Ideen wie «elektronische Geräte müssen nach dem Gebrauch abgeschaltet werden», «alte Kleider gehören in die Kleidersammlung und sollen nicht weggeworfen werden», «man kann auch mit dem Zug oder dem Velo in die Ferien fahren und vielleicht nur jedes fünfte Mal das Flugzeug nehmen» oder «wenn man ein Sandwich mit in die Schule nimmt, muss man es nicht x-mal verpacken».

Austausch mit dem Fachmann

Zudem konnten die KiPa-Kinder dem Energiefachmann Martin Schmidt vom Amt für Umweltschutz der Stadt Bern Fragen stellen und das Energie-Velo testen und damit selber Strom erzeugen.

Zum Schluss wurden im Plenum mögliche Verhaltensänderungen besprochen und eine Liste mit möglichen Verhaltenstipps ausgearbeitet. Diese Tipps werden nun Martin Schmidt abgegeben. Er wird diese in Schulen in den Energiesparlektionen weiterverwenden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Visafreiheit Ukraine
Die EU hat jetzt die Visafreiheit für die Ukraine beschlossen. Was halten Sie davon?