Home | Nachrichten | Regional | Bern | Berner lösen mehr Betreuungsgutscheine ein als erwartet

Berner lösen mehr Betreuungsgutscheine ein als erwartet

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der Berner Gemeinderat hat im Globalbudget des Jugendamtes einen Nachkredit von 860’000 Franken für die Auszahlung von Betreuungsgutscheinen bewilligt.

Da es sich um eine gebundene Ausgabe handelt, obliegt die Kreditbewilligung dem Gemeinderat. Grund für den Nachkredit ist, dass im laufenden Jahr mehr Betreuungsgutscheine eingelöst worden sind als in der Budgetierungsphase 2015 geplant war. So stieg die Anzahl vergünstigter Kitaplätze von 1242 im Jahr 2015 auf 1623 (Oktober 2017) an.

Dies hat zum einen mit einem erwarteten Ausbau von rund 15 Plätzen in bereits zugelassenen Kindertagesstätten im Jahr 2017 zu tun. Zum anderen sind zwei neue Kitas mit rund 50 neuen Plätzen eröffnet worden. Somit wurde das Gesamtangebot stärker ausgebaut als in der Planung erwartet worden ist. Zudem werden in den bereits zugelassenen Kitas mehr Betreuungsgutscheine eingelöst als in den vergangenen Jahren.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Ausser Kontrolle
EU-Chef Juncker ist bei einem Abendessen zum NATO-Gipfel herumgetorkelt und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Was halten unsere Leser für die Ursache?