Home | Nachrichten | Regional | Bern | Drei "Falsche Polizisten" nach Betrugsversuch verhaftet

Drei "Falsche Polizisten" nach Betrugsversuch verhaftet

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Kantonspolizei Bern hat nach einem Betrugsversuch in Bern drei Männer festgenommen. Zuvor hatten sich Unbekannte am Telefon als Polizisten ausgegeben und versucht, eine Frau zur Übergabe von mehreren zehntausend Franken zu bewegen. Die Männer befinden sich in Haft. Die Kantonspolizei Bern warnt weiterhin vor solchen Betrügereien.

Die Kantonspolizei Bern hat in Bern drei Männer angehalten, welche sich zuvor mutmasslich als Polizisten ausgegeben hatten und so versucht hatten, eine grössere Menge Geld zu erbeuten. Gemäss aktuellem Stand der Ermittlungen wurde eine Frau aus Bern kurz nach Mittag von einer akzentfrei Hochdeutsch sprechenden weiblichen Person angerufen. Die Anruferin gab sich als Polizistin aus und versuchte, das Opfer unter Angabe falscher Tatsachen dazu zu bewegen, bei einer Bank mehrere zehntausend Franken abzuheben. Dieses Geld sollte in der Folge zu Ermittlungszwecken an die vermeintlichen Polizisten übergeben werden.

Die Frau verständigte nach dem verdächtigen Anruf umgehend die Notrufnummer 117. Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern konnten in der Folge in der Nähe des Domizils der Frau drei verdächtige Personen sichten. Noch bevor es zur Übergabe des geforderten Geldes kam, versuchten diese mit einem Auto zu flüchten, konnten jedoch kurz darauf im Bereich Kornhausplatz angehalten werden. Die drei Männer im Alter von 25, 26 und 27 Jahren befinden sich in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Nach wie vor sind solche "falschen Polizisten" im Kanton Bern unterwegs. Bei der Kantonspolizei gingen auch in der Zwischenzeit täglich mehrere Meldungen zu verdächtigen Anrufen ein.

 

Bild: © willeecole

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vote électronique
In Estland und der Schweiz gibt es die elektronische Abstimmung «Vote électronique» und bald auch in Russland. Was halten unsere Leser davon?