Home | Nachrichten | Regional | Bern | Frau in Ostermundigen getötet

Frau in Ostermundigen getötet

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Nach einem Hinweis aus dem Ausland ist am Freitagabend im Kanton Bern eine leblose Frau aufgefunden worden. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde sie Opfer eines Tötungsdelikts. Der mutmassliche Täter ist in Haft.

Am Freitagabend, kurz nach 2000 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern ein Hinweis ein, dass es in Ostermundigen zu einem Tötungsdelikt gekommen war. Eine Patrouille rückte umgehend aus und fand in einer verschlossenen Wohnung eine leblose Frau vor. In der Folge wurden für erste Ermittlungen zu den Tatumständen und für die Spurensicherung verschiedene Spezialdienste der Kantonspolizei Bern, so etwa der Kriminaltechnische Dienst, aufgeboten.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen war die Frau in den vergangenen Tagen an den Auswirkungen von stumpfer Gewalteinwirkung verstorben. Im Vordergrund steht ein Beziehungsdelikt.

Der Hinweis auf die Tat war aus dem Ausland eingegangen, nachdem sich ein 38-jähriger Slowene bei der Polizei in Ljubljana gemeldet hatte. Der Mann ist geständig, die Tat begangen zu haben und wurde von der örtlichen Polizei in Haft genommen.

Die Kantonspolizei steht mit den slowenischen Behörden in Verbindung und führt unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland weitere Ermittlungen. Zudem werden am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern Untersuchungen, so auch zur genauen Todesursache, durchgeführt. Zur Identität des Opfers liegen Hinweise vor, die formelle Identifikation steht aber noch aus.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.