Home | Nachrichten | Regional | Bern | Bern: Wohnung nach Unwetter nicht mehr bewohnbar

Bern: Wohnung nach Unwetter nicht mehr bewohnbar

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Mittwochabend löste ein Starkregen fünf Interventionen der Berufsfeuerwehr Bern aus. Insbesondere betroffen war eine Wohnung, welche bis auf weiteres unbewohnbar ist. Verletzt wurde niemand.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Parterrewohnung an der Freiburgstrasse im Mattenhof-Weissenbühl Quartier unter Wasser. Die Feuerwehrleute entleerten den überfüllten Abwasserkanal in ein parallel verlaufendes Kanalsystem, zeitgleich wurde das Abwasser aus der Wohnung entfernt.

Verletzt wurde niemand, die Bewohner der Parterrewohnung haben vorübergehend privat eine Bleibe gefunden. Die Höhe des Schadens dürfte nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Franken betragen.

Die Berufsfeuerwehr Bern rückte im Verlauf des Abends wegen Wasser zu weiteren vier Schadenplätzen an die Murtenstrasse, die Looslistrasse, die Melchiorstrasse sowie erneut an die Freiburgstrasse aus.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.