Home | Nachrichten | Regional | Bern | 118 Lenker fuhren im Berner Oberland zu schnell

118 Lenker fuhren im Berner Oberland zu schnell

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Kantonspolizei Bern hat am Samstag in Schattenhalb und Guttannen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Gut sechs Prozent der gemessenen Fahrzeuge waren dabei zu schnell unterwegs.

Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion MOTO2000+ hat die Kantonspolizei Bern am Samstag, 8. September 2018, auf der Grimselpassstrasse technische Fahrzeugkontrollen durchgeführt. An zwei Messstandorten in Guttannen und Schattenhalb wurden insgesamt 1915 Fahrzeuge gemessen, wobei 118 die jeweils erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschritten.

Auf der Grimselpassstrasse im Bereich Tschingelmad passierte dabei nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ein Motorrad mit 138 km/h die Kontrollstelle. Erlaubt sind auf dem entsprechenden Streckenabschnitt maximal 80 km/h. Der ausländische Lenker wird wegen einer Geschwindigkeitswiderhandlung angezeigt. Ein weiterer Motorradlenker passierte dieselbe Messstelle mit 102 km/h nach Abzug der gesetzlichen Toleranz. Er wird ebenfalls angezeigt.

116 weiteren Personen, die mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren, wurde eine Ordnungsbusse ausgestellt. Zudem wurden zwei Lenker wegen Mängeln an ihren Fahrzeugen angezeigt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?