Home | Nachrichten | Regional | Bern | Parlamentarier wollen Radiostudio Bern erhalten

Parlamentarier wollen Radiostudio Bern erhalten

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Nationalrat hat heute die parlamentarischen Initiativen für den Erhalt des Radiostudios Bern unterstützt und somit ein klares politisches Zeichen für einen vielfältigen Medienplatz Schweiz und gegen den Aufbau einer Einheitsredaktion gesetzt.

Der Nationalrat hat den fünf parlamentarischen Initiativen zugestimmt, welche unter dem Titel «Vielfalt statt Konzentration bei der SRG» verlangen, dass die SRG im Bereich Information in der deutschen Sprachregion die audiovisuellen Angebote schwergewichtig am Standort Zürich und die Audio-Angebote schwergewichtig am Standort Bern produziert. 

Aufforderung zum Dialog mit Politik und Zivilgesellschaft

Der Nationalrat nimmt damit nach Auffassung von Kanton und Stadt Bern und der Hauptstadtregion Schweiz seine Verantwortung wahr: Er macht deutlich, dass die SRG mit ihrem medialen Service public eine nationale und sprachübergreifende Aufgabe erfüllt und es daher legitim ist, wenn die Politik die Rahmenbedingungen und die Organisation des öffentlichen Medienhauses mitgestaltet. Gleichzeitig schützt die Politik die Redaktionsfreiheit.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?