Home | Nachrichten | Regional | Bern | Mutter eines Neugeborenen in Unterschungshaft

Mutter eines Neugeborenen in Unterschungshaft

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Zusammenhang mit dem Neugeborenen, das am Samstag in Därstetten aufgefunden worden ist, sind die Mutter des Kindes sowie ein Mann in Untersuchungshaft versetzt worden. Ihre Rollen bei den Ereignissen werden untersucht.

Seit dem Auffinden eines neugeborenen Mädchens am Samstag, 4. Januar 2019 in Därstetten hat die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland umfangreiche Abklärungen und Ermittlungen getätigt. Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern haben bestätigt, dass es sich bei ermittelten Frau um die Kindsmutter handelt.

Aufgrund einer möglichen Kollusionsgefahr wurden die Mutter sowie ein Mann aus ihrem unmittelbaren Umfeld angehalten und in Untersuchungshaft versetzt. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen haben vorab zum Ziel, die genauen Rollen der beiden Personen bei den Ereignissen zu klären. Zum Schutz aller Beteiligten werden keine näheren Angaben zu einzelnen Personen gemacht. Für beide Personen gilt die Unschuldsvermutung.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?