Home | Nachrichten | Regional | Bern | Bern: Stellenlose leisteten 1000 Arbeitsstunden

Bern: Stellenlose leisteten 1000 Arbeitsstunden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Umbau des Gärtnerei-Gebäudes des Kompetenzzentrums Arbeit (KA) am Löchliweg 71A ist demnächst abgeschlossen. Die von Hochbau Stadt Bern durchgeführten Bauarbeiten sind in Zusammenarbeit mit jungen Erwachsenen aus dem KA erfolgt. Die stellenlosen 18- bis 19-jährigen Frauen und Männer haben rund 1000 Arbeitsstunden geleistet.

Seit Herbst 2019 haben jeweils rund 15 junge Erwachsene aus dem Kompetenzzentrum Arbeit (KA) zu Schaufel, Pickel, Hammer und allerlei anderen Werkzeugen gegriffen. Sie haben, mit einem Unterbruch während der Coronakrise, am Umbau des alten Bauernhauses am Löchliweg 71A in Worblaufen mitgearbeitet. Im Gebäude ist unter anderem die KA-Gärtnerei untergebracht.

Die 18- bis 19-Jährigen besuchen ein Motivationssemester, welches insbesondere dazu dient, eine Lehrstelle zu finden. Es sind Männer und Frauen, die den beruflichen Einstieg wegen schulischer, familiärer oder psychischer Schwierigkeiten noch nicht gefunden haben. «Ziel ist es, die Teilnehmenden, die einen hohen Bedarf an Begleitung haben, innert eines Jahres in eine Grundarbeitsfähigkeit zu bringen», sagt Susanne Seiler, Co-Leiterin Junge Erwachsene beim KA.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?