Bern

Mann beim Mähen tödlich verunfallt

Am Freitagabend wurde im Kanton Bern auf einem Feld in Sangernboden ein Mann leblos aufgefunden. Gemäss bisherigem Kenntnisstand ist er bei Mäharbeiten abgestürzt. Der Unfall wird untersucht.
image

Mehrere Fahrzeuge in Bern in Brand

In der Nacht auf heute Mittwoch rückte die Berufsfeuerwehr wegen eines Fahrzeugbrands an die Wankdorffeldstrasse aus. Zwei Fahrzeuge standen bei Ankunft bereits in Vollbrand. Die Brandursache wird abgeklärt....
Artikel lesen

Frau bei Steinschlag tödlich getroffen

Am Samstagvormittag ist bei einem Steinschlag im Bereich der Triftbrücke in Gadmen eine Frau tödlich verletzt worden. Mehrere Personen mussten durch Helikopter ausgeflogen werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Ereignissen aufgenommen....
Artikel lesen
image

Kantonszugehörigkeit von Moutier erneut für ungültig erklärt

Die Abstimmung vom 18. Juni 2017 über die Kantonszugehörigkeit von Moutier ist auch zweitinstanzlich für ungültig erklärt worden....
Artikel lesen
image

Wanderer tot in Bach aufgefunden

Am Montagmorgen hat die Kantonspolizei Bern einen Wanderer leblos in einem Bach in Blumenstein aufgefunden. Der Mann war seit Sonntagabend als vermisst gemeldet. Ein Unfallgeschehen steht im Vordergrund....
Artikel lesen

Schutz und Rettung Bern ab Januar 2020

Die Abteilungen Sanitätspolizei Bern und Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt fusionieren auf Anfang 2020 zu Schutz und Rettung Bern. Der Gemeinderat hat den bisherigen Kommandanten der Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt, Simon Zumstein, zum Leiter der neuen Organisation gewählt. Die aufgrund der Fusion notwendig werdende Anpassung der Organisationsverordnung der Stadt Bern erfolgt auf den 1. Januar 2020....
Artikel lesen
image

Brutale Auseinandersetzungen vor Fussballspiel in Bern

Rund um das Fussballspiel zwischen dem BSC Young Boys und Roter Stern Belgrad ist es zu diversen Zwischenfällen gekommen. Unter anderem wurden fünf Personen verletzt. Eine gewaltsame Auseinandersetzung konnte dabei nur noch mit Warnschüssen gestoppt werden. Die Kantonspolizei Bern führte zahlreiche Personenkontrollen durch und intervenierte bei mehreren, teilweise tätlichen Streitereien. ...
Artikel lesen

Deutscher Mountainbiker tot aufgefunden

Am Sonntagnachmittag ist in einem Wald in Lauterbrunnen ein Mann leblos aufgefunden worden. Es handelt sich um einen Mountainbiker, der seit einer Woche als vermisst gemeldet war. Ein Unfallgeschehen steht im Vordergrund....
Artikel lesen
image

Bern: Mehr als 800‘000 Besucher in städtischen Freibädern

Auf einen kühlen Frühling folgte ein heisser Sommer: Nach einem verhaltenen Start in die Badesaison verzeichnen die städtischen Freibäder bis jetzt gute Besucherinnen- und Besucherzahlen. Mit insgesamt 803‘000 Badegästen bis Ende Juli ist der Sommer 2019 mit letztem Jahr vergleichbar....
Artikel lesen
image

Stadt Bern 2018 um 222 Firmen gewachsen

Im Jahr 2018 ist die Stadt um 835 Firmen gewachsen, gleichzeitig wurden 405 Firmen aufgelöst und 208 Firmen zogen weg. Daraus resultiert ein positiver Saldo von 222 Firmen. Die Hauptgründe für den Wegzug waren gemäss einer Umfrage der Stadt Bern bei den entsprechenden Firmen Reorganisation und Platzknappheit....
Artikel lesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 1933 | anzeigend: 1 - 10
Was gibt es Neues ?

Polizistin in Zürich mit brennender Zigarette verletzt

Am Dienstagmittag attackierte ein Mann im Kreis 1 eine Stadtzürcher Verkehrspolizistin und drückte ihr eine brennende Zigarette ins Gesicht. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen.
image

Tote Frau in Zürich - Täterin verhaftet

Am Donnerstagnachmittag (12.9.2019) hat die Stadtpolizei Zürich in einer Wohnung an der Frohburgstrasse im Kreis 6 eine tote Frau aufgefunden. Aufgrund der vorgefundenen Situation musste von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden. Die mutmassliche Täterin ist inzwischen verhaftet worden.

Air2030: Neues Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystem

Die Evaluation der drei Kandidaten für ein neues Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystem für die Schweizer Armee ist mit dem Typenentscheid abgeschlossen worden. Die Programmführung Air2030 folgt der Empfehlung des Expertenteams für den Kandidaten Thales mit dem System Skyview aus Frankreich. Die Beschaffung wird im Rüstungsprogramm 2020 im Parlament beantragt.

Siders und Sitten: Sprayerin angehalten

Im Kanton Wallis wurde eine 22-Jährige wegen ihrer Schmierereien von der Polizei angehalten.

Weniger Schiessplätze für Schützen in Zürich

Weil heute viel weniger geschossen wird als früher und bis 2020 die Kugelfänge saniert werden müssen, nutzt der Stadtrat die Schiessplätze neu: Die 300-Meter-Anlage in der Probstei wird geschlossen, der Hasenrain an einen Verein vermietet.

WEKO leitet Untersuchung gegen Pharmazulieferer ein

Die Wettbewerbskommission (WEKO) hat am 16. September 2019 eine Untersuchung gegen verschiedene in der Herstellung und im Vertrieb von pharmazeutischen Wirkstoffen tätige Unternehmen eröffnet. Sie führte bei mehreren der Unternehmen Hausdurchsuchungen durch.
image

Junge Menschen hält es nicht lange in Zürich

Im Jahr 2018 betrug die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der aus der Stadt Zürich weggezogenen Personen 6 Jahre. Schweizerinnen und Schweizer wohnten vor ihrem Wegzug im Schnitt 9,4 Jahre in Zürich. Bei der ausländischen Bevölkerung lag der Wert bei 3,5 Jahren. Insgesamt zogen 9 Prozent der Bevölkerung aus Zürich weg.

Horgen: Ein Schwerverletzter bei Forstarbeiten

Bei einem Arbeitsunfall hat sich am Dienstagmorgen in Horgenberg (Gemeinde Horgen) ein Mann schwere Verletzungen zugezogen.

Tabakproduktegesetz: Was alles erlaubt bleiben soll

Der Ständerat hat die erste Hälfte des Tabakproduktegesetzes beraten. Er folgt den Vorschlägen seiner Gesundheitskommission und ergänzt das Tabakproduktegesetz um einige Werbe- und Promotionseinschränkungen. Die «Allianz für ein starkes Tabakproduktegesetz» begrüsst diese Entwicklung. Das Ziel Kinder und Jugendliche umfassend vor dem Einstieg in den Tabakkonsum zu schützen, ist damit allerdings noch nicht erreicht.
image

Busfahrer ohne Führerausweis unterwegs

Die Kantonspolizei Wallis hat einen polnischen Bus mit 26 chinesischen Reisenden angehalten. Der Fahrer des Fahrzeugs fuhr ohne Führerschein und verstiess gegen das Kabotageverbot.