Bern

Besetzer von Baum in Bern heruntergeholt

Am Mittwochmorgen hat die Kantonspolizei Bern zwei Personen von einem besetzten Baum im Breitenrain-Quartier in Bern heruntergeholt. Der Mann und die Frau wurden für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Der Einsatz verlief aus polizeilicher Sicht ruhig.

Berner Oberland: Über 110 fehlbare Fahrzeuglenkende registriert

Am Sonntag hat die Kantonspolizei Bern im Berner Oberland eine gezielte Verkehrskontrolle durchgeführt. Es wurden 101 Bussen ausgestellt. Elf Fahrzeuglenkende werden verzeigt. ...
Artikel lesen
image

Notfallplanung AKW: Hoher Bereitschaftsgrad im Kanton Bern

Der Regierungsrat nahm Kenntnis vom Planungsstand des Kantonalen Führungsorgans (KFO) im Zusammenhang mit der Notfallplanung AKW (Atomkraftwerk Mühleberg). Der Kanton Bern erfüllt alle Bundesvorgaben und wird seine Vorbereitungen in den nächsten Jahren weiterführen. ...
Artikel lesen

Stadt Bern: Starke Rauchentwicklung bei Coop City

Wegen einer starken Rauchentwicklung, verursacht durch einen technischen Defekt in der Lüftungsanlage, mussten am Donnerstag, kurz vor Mittag, ein Ladenlokal an der Zeughausgasse evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. ...
Artikel lesen
image

Basejumper tödlich verunfallt

In Kandersteg im Kanton Bern ist am Freitagmorgen ein Basejumper, welcher mit einem Wingsuit unterwegs war, schwer verunfallt. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden....
Artikel lesen

Kanton Bern: Nein zur Volksinitiative «Ja zum Schutz der Privatsphäre»

Der Regierungsrat des Kantons Bern lehnt sowohl die Volksinitiative «Ja zum Schutz der Privatsphäre» als auch den Gegenentwurf des Bundes dazu ab. ...
Artikel lesen
image

Bern: Unbekannte rauben drei Personen aus

Am vergangenen Samstagabend sind in Bern-Bümpliz drei Personen von Unbekannten angegangen und beraubt worden. Verletzt wurde niemand. Die Täterschaft flüchtete mit der Beute. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen....
Artikel lesen
image

Strompreise in der Stadt Bern ab 2017 günstiger

Die Stadtbernerinnen und Stadtberner bezahlen 2017 durchschnittlich 5,3 Prozent weniger für den Strom als im Vorjahr. Grund sind tiefere Netznutzungs- und Energiekosten. Die Stromprodukte ewb.NATUR.Strom und ewb.ÖKO.Strom werden weiter mit Solarenergie angereichert. Der Gemeinderat hat die von Energie Wasser Bern beantragten Stromtarife genehmigt....
Artikel lesen
image

Zwei Basejumper tödlich verunglückt

Am gestrigen Mittwochnachmittag sind bei Lauterbrunnen zwei Basejumper an zwei unterschiedlichen Absprungstellen tödlich verunglückt. Die beiden Männer konnten nur noch tot geborgen werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Unfallhergängen aufgenommen....
Artikel lesen

Nein zur Petition «Tag der Arbeit als Feiertag!»

Der Regierungsrat des Kantons Bern lehnt eine Petition der Partei der Arbeit ab, die verlangt, dass der 1. Mai zu einem öffentlichen Feiertag erklärt wird. ...
Artikel lesen
first back 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 next last total: 1753 | anzeigend: 161 - 170
Was gibt es Neues ?

Mann nach Unfall mit Traktor verstorben

Am Dienstagmorgen ist im Kanton Bern ein Mann mit einem Traktor verunfallt und dabei tödlich verletzt worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.
image

Basel Stadt: Impfungen in Apotheken möglich

Eine neue Bestimmung in der Heilmittelverordnung sieht dabei vor, dass Apothekerinnen und Apotheker im Kanton Basel-Stadt gewisse Impfungen vornehmen können.

Strafanzeige gegen ehemaligen Mitarbeiter des DGS

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Gesundheitsabteilung des DGS im Kanton Aargau hat widerrechtlich einen Bericht veröffentlicht, an dem er während seiner Tätigkeit im Departement beteiligt war.
image

Autolenker bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Auf der Autobahn A5 bei Biberist im Kanton Solothurn hat sich am Dienstagvormittag bei einem Verkehrsunfall ein Auto überschlagen. Der Lenker wurde dabei leicht verletzt.

Radium: Rund 1000 Liegenschaften sind betroffen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Universität Bern mit der historischen Suche nach Liegenschaften mit potenzieller Radiumkontamination durch die Uhrenindustrie beauftragt. Gemäss dem Bericht wurde Radium in der Schweiz in rund 700 Liegenschaften verwendet, die sich hauptsächlich in den Kantonen Neuenburg, Bern und Solothurn befinden. Zudem wurden etwa 300 weitere Liegenschaften ermittelt, wo die Radiumanwendung unsicher ist.
image

Bevölkerung muss sich von UKW auf DAB+ vorbereiten

Damit sich die Bevölkerung rechtzeitig auf die Umstellung von UKW zu DAB+ bei der Verbreitung von Radioprogrammen vorbereiten kann, hat das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) heute das Mandat für eine vierjährige Informationskampagne zu DAB+ ab 2019 öffentlich ausgeschrieben. Das Bundesamt unterstützt damit die Radiobranche, die ihre Programme zunehmend digital über DAB+-Netze verbreitet und ihre UKW-Sender in wenigen Jahren abschalten will.

La Neuveville: Brandursache geklärt

Nach dem Waldbrand vom Mittwochnachmittag vergangener Woche in La Neuveville haben die Nachlöscharbeiten den ganzen Donnerstag und Freitag sowie Samstag in Anspruch genommen. Im Einsatz standen verschiedene Orts- und Regionalfeuerwehren sowie der Zivilschutz. Die Kantonspolizei Bern hat derweil die Brandursache geklärt. Der Waldbrand ist auf einen Funkenwurf eines Räumfeuers zurückzuführen.
image

Massiv mit Motorrad zu schnell gefahren

Die Kantonspolizei erfasste am Sonntag bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen Motorradfahrer mit stark übersetzter Geschwindigkeit. Mit seinem Motorrad fuhr der 31-jährige Italiener 152 km/h im Ausserortsbereich. Die Staatsanwaltschaft eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung nach dem «Raser-Tatbestand». Der Führerausweis wurde dem Schnellfahrer abgenommen.

Jugendlicher nach Flucht mit entwendetem Fahrzeug verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Sonntagmittag im Wald in Regensberg einen Jugendlichen festgenommen der zuvor mit einem entwendeten Fahrzeug vor der Polizei geflüchtet ist. Nach seinem Begleiter wird noch gefahndet.

42 Meldungen und Anfragen wegen Extremismus in der Armee

Die Fachstelle Extremismus in der Armee befasste sich 2017 mit 42 Meldungen und Anfragen. Vorwiegend wurden Hinweise auf mutmasslichen Rechtsextremismus gemeldet. Meldungen über mutmasslichen dschihadistisch motivierten Extremismus waren rückgängig.