Bern

Mann bei Raub in Hochhaus verletzt

Am Dienstagmorgen hat im Kanton Bern ein Unbekannter in einem Treppenhaus eines Hochhauses einem älteren Mann eine Uhr gewaltsam entrissen. Das Opfer wurde dabei verletzt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Der Berner Stadtbach führt wieder Wasser

Im Zusammenhang mit Bauarbeiten des Inselspitals musste der Stadtbach in den vergangenen sechs Monaten umgeleitet werden. Seit heute führt er wieder Wasser....
Artikel lesen
image

YB-Meisterfeier findet am Pfingstsonntag statt

Der BSC Young Boys hat mit dem Gewinn des Schweizer Meistertitels einen grossartigen Erfolg erreicht. Die Bernerinnen und Berner sollen die Meisterschaft gebührend feiern können. Abklärungen haben ergeben, dass die Durchführung der Meisterfeier wie von YB und der Stadt Bern gewünscht am Pfingstsonntag, 20. Mai 2018, möglich ist....
Artikel lesen
image

Schweizweit grösstes Veloverleihsystem in Bern

Das Veloverleihsystem «Velo Bern» nimmt Form an. Nach dem positiven Bauent-scheid des Regierungsstatthalters beginnen am 7. Mai die Arbeiten für die Installation der Ausleihstandorte. Ende Juni gehen die ersten 60 Stationen mit rund 700 Velos in Betrieb....
Artikel lesen
image

Lassen Sie nichts anbrennen!

Brände im Wohnbereich führen die Brandstatistiken an – das muss nicht sein. „Lassen Sie nichts anbrennen!“ lautet denn auch das Motto am diesjährigen BEA-Stand der Berner Feuerwehr. Gemeinsam mit dem Feuerwehrinspektorat der Gebäudeversicherung Bern weisen die Feuerwehrangehörigen auf Brandgefahren hin und zeigen das richtige Verhalten beim Bekämpfen von Entstehungsbränden....
Artikel lesen

Mann nach Unfall mit Traktor verstorben

Am Dienstagmorgen ist im Kanton Bern ein Mann mit einem Traktor verunfallt und dabei tödlich verletzt worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. ...
Artikel lesen

La Neuveville: Brandursache geklärt

Nach dem Waldbrand vom Mittwochnachmittag vergangener Woche in La Neuveville haben die Nachlöscharbeiten den ganzen Donnerstag und Freitag sowie Samstag in Anspruch genommen. Im Einsatz standen verschiedene Orts- und Regionalfeuerwehren sowie der Zivilschutz. Die Kantonspolizei Bern hat derweil die Brandursache geklärt. Der Waldbrand ist auf einen Funkenwurf eines Räumfeuers zurückzuführen....
Artikel lesen

Tötungsversuch an Berner Polizisten?

In der Nacht auf Sonntag haben unbekannte Täter in Bern ein Patrouillenfahrzeug auf einer Dringlichkeitsfahrt mit Gegenständen beworfen. Die Frontscheibe des Autos wurde dabei beschädigt. Die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Die Kantonspolizei hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen....
Artikel lesen

Vier Personen bei Unfall mit Kutsche verletzt

Am Sonntag ist in Bönigen b. Interlaken eine Fahrkutsche mit Zweiergespann verunfallt. Eine Frau und drei Kinder wurden dabei verletzt und mussten mit Ambulanzen und der Rega ins Spital gebracht werden. Der Unfall wird untersucht....
Artikel lesen

A6: Lieferwagen in Brand geraten

Auf der Autobahn A6 bei Rubigen ist am Mittwochmorgen ein Lieferwagen in Brand geraten. Der Lenker blieb unverletzt. Die A6 Fahrtrichtung Bern war für kurze Zeit gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 1808 | anzeigend: 51 - 60
Was gibt es Neues ?

Frau nach Streit in Winterthur schwer verletzt

Bei einem Streit zwischen einem Ehepaar in deren Wohnung ist in der Nacht auf Samstag in Winterthur die Frau schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter ist festgenommen worden.

Sozialhilfegesetz Kanton Bern: Mehrheit gegen ein würdiges Leben

Die Mehrheit der Gesundheits- und Sozialkommission (GSoK) beantragt dem Grossen Rat, den Stimmberechtigten den Volksvorschlag zum Sozialhilfegesetz zur Ablehnung zu empfehlen. Sie unterstützt die vom Grossen Rat verabschiedete Gesetzesänderung mit der darin vorgesehenen Kürzung des Grundbedarfs in der wirtschaftlichen Sozialhilfe.
image

2 Tote und zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am späten Samstagabend kam es im Kanton Solothurn zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen sind dabei noch auf der Unfallstelle verstorben, zwei weitere Personen mussten schwer verletzt in ein Spital gebracht werden.
image

Mann wird Opfer von Tötungsdelikt - 3 Verletzte

In der Nacht auf Sonntag ist im Kanton Bern ein Mann Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Ein tatverdächtiger junger Mann wurde festgenommen. Er wird verdächtigt, sowohl den tödlich verletzten Mann als auch vorgängig drei Mitbewohner in einem Haus in Tramelan angegriffen zu haben. Ermittlungen zur Klärung der Ereignisse sind im Gang.

Aufhebung der Ausfuhrbeiträge per 1. Januar 2019

Die Gesetzesänderungen zur Aufhebung der Ausfuhrbeiträge («Schoggigesetz») treten per 1. Januar 2019 in Kraft. Dies hat der Bundesrat am 21. September 2018 beschlossen. Ausserdem hat er entschieden, Begleitmassnahmen zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung in der Nahrungsmittelproduktion umzusetzen.
image

Unfall mit Motorrad fordert schwer Verletzten

Am späten Donnerstagabend hat sich auf der Autobahn A3 (Gemeindegebiet Horgen) ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt.
image

Mittags schon unter Alkoholeinfluss und Unfall verursacht

Eine alkoholisierte Autofahrerin verursachte am Donnerstagmittag im Kanton Aargau einen Selbstunfall. Die 51-jährige Schweizerin blieb unverletzt. Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis ab.

Zürich: Seebad Utoquai bis zum 30. September offen

Das Seebad Utoquai bleibt bis und mit Sonntag, 30. September, geöffnet. Auch das Sportabo Saison bleibt bis zu diesem Datum gültig. In den Bädern Mythenquai, Stadthausquai, Tiefenbrunnen, Seebach und Allenmoos geht die Badesaison diese Woche zu Ende.

Mann in Bern mit Messer bedroht und beraubt

In der Nacht auf Samstag ist in Bern ein Mann von drei Unbekannten mit einem Messer bedroht und beraubt worden. Die Täter entwendeten Wertsachen und flüchteten zu Fuss. Das Opfer wurde leicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.
image

Risiken von 5G Netzen werden analysiert

Bundesrätin Doris Leuthard, Vorsteherin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), hat entschieden, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die über den Bereich Mobilfunk und Strahlung diskutieren wird. Sie soll insbesondere Bedürfnisse und Risiken beim Aufbau von 5G Netzen analysieren und bis Mitte 2019 einen Bericht mit Empfehlungen dazu verfassen. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) wird die Arbeitsgruppe leiten.