Bern

image

Angestellte bei Raub mit Beil bedroht

In Bern hat am Mittwochabend ein unbekannter Mann im Kanton Bern eine Tankstelle überfallen und die anwesende Angestellte mit einem Beil bedroht. Der Täter flüchtete mit Beute. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.
image

Bern will heiklen Grosskundgebungen besser begegnen

Nach den Ausschreitungen im Jahr 2013 anlässlich der unbewilligten Kundgebung «Tanz dich frei» mit Linksextremen und anderen Chaoten hat der Gemeinderat verschiedene Optionen geprüft, um heiklen Grosskundgebungen besser begegnen zu können. In diesem Zusammenhang bewilligte er den Einsatz sogenannter Parlay-Teams, welche die unbeteiligte Bevölkerung über Auswirkungen einer Kundgebung informieren....
Artikel lesen
image

Wetterkapriolen prägten das Weinjahr 2016

Frostgefahr im Frühling, extreme Niederschläge im Juni und Trockenheit im September: Das Wetter stellte die Winzerinnen und Winzer im Weinjahr 2016 vor grosse Herausforderungen. Kurz vor der Ernte drohte zudem die Kirschessigfliege, die Ernte zu minimieren. Trotzdem konnte letztlich eine respektable Menge Traubengut von perfekter Qualität eingekellert werden. Die Menge von 1970 Tonnen Trauben liegt deutlich über dem mittleren Ertrag der letzten vier Jahre. ...
Artikel lesen
image

Heiraten im Kanton Bern ab 2017 auch Samstags

Neues Angebot der bernischen Zivilstandsämter: Ab dem Jahr 2017 ist es möglich, auch an Samstagen zu heiraten oder eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft eintragen zu lassen. ...
Artikel lesen

Drogenfund bei Kontrolle in Asylzentrum

Bei einer im Asylzentrum in Niederscherli durchgeführten Kontrolle stellte die Kantonspolizei Bern am Freitagmorgen Drogen und ein verbotenes Messer sicher. Vier Männer wurden für weitere Abklärungen auf eine Wache mitgenommen. ...
Artikel lesen
image

Über 420'000 Franken mit fiktiven Verträgen ergaunert

Die Kantonspolizei Bern hat umfassende Ermittlungen zu einem Betrugsfall, in dem zwei Personen im Kanton Bern mittels fiktiver Arbeits- und Darlehensverträgen mehrere hunderttausend Franken ertrogen hatten, abgeschlossen. Die mutmasslichen Täter, ein Mann und eine Frau, werden sich vor der Justiz zu verantworten haben....
Artikel lesen
image

Hunde verkürzen das Leiden verunfallter Tiere

Die Wildhüter des Kantons Bern haben 32 Diensthunde im Einsatz. Die Hunde helfen den Wildhütern, verletzte Wildtiere zu suchen. Pro Jahr führt die Wildhut rund 2000 solche Nachsuchen aus. Die Ausbildung zum ausgebildeten Diensthund erfordert viel Geduld, Fleiss und Ausdauer vom Wildhüter und vom Hund. ...
Artikel lesen

Thun: Frau leblos in Zelle aufgefunden

Am Samstag ist im Regionalgefängnis Thun eine Insassin verstorben. Hinweise auf eine Selbsthandlung oder Dritteinwirkung liegen nicht vor. Die genaue Todesursache wird noch untersucht....
Artikel lesen

Bern: Sieben Fussballfans bei Auseinandersetzung verletzt

Im Vorfeld des Fussballspiels zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen. Am Hauptbahnhof Bern griffen Vermummte eine Gruppe Sion-Fans an. Gemäss den aktuell vorliegenden Informationen wurden sieben Personen verletzt. Eine davon musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden....
Artikel lesen

Basejumper tödlich verunfallt

Am Freitagnachmittag ist im Kanton Bern in Lauterbrunnen ein Basejumper schwer verunfallt. Der Mann konnte nur noch tot aus dem unwegsamen Gelände geborgen werden. Der Unfall wird untersucht....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 1686 | anzeigend: 61 - 70
Was gibt es Neues ?
image

Mutmassliche Täter nach Petardenzündung identifiziert

Anlässlich des Fussballspiels zwischen dem FC Thun und dem FC Lausanne-Sport sind am Samstag zwei Petarden gezündet worden. Verletzt wurde dabei niemand. Die mutmasslichen Täter konnten bei der Kontrolle eines Reisecars in Münsingen identifiziert werden. Die beiden Männer werden angezeigt.
image

Fische im Gossauerbach verendet

Am Sonntagvormittag sind im Gossauerbach in Gossau mehrere tote Fische festgestellt worden. Die Ursache für das Fischsterben, dürfte eine giftige Substanz sein, die in den Bach gelangt ist.

EDI bestimmt medizinische Leistungen zur Über­prü­fung

Das Eidgenössische Departement des Innern hat drei weitere Themen bestimmt, die mittels Health Technology Assessment (HTA) evaluiert werden sollen. Das EDI lässt regelmässig medizinische Leistungen und Gesundheitstechnologien auf ihren Nutzen hin überprüfen. Nicht wirksame und nicht effiziente Leistungen sollen identifiziert und von der Vergütung durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) ausgeschlossen werden.
image

Drei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeuges

Am Sonntag wurde die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis über den Absturz eines Kleinflugzeuges in der Region Sanetschpass, oberhalb von Savièse informiert. Die drei Flugzeuginsassen verloren dabei ihr Leben.

Vandalen in Zürich-Altstetten unterwegs

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben im Kreis 9 unbekannte Täter rund 40 Gartenhäuser aufgebrochen und beschädigt und diverse Gegenstände gestohlen. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.
image

Auto in Marthalen von Zug erfasst

Bei einer Kollision im Kanton Zürich zwischen einem Personenwagen und einer S-Bahn ist am Sonntagnachmittag in Marthalen erheblicher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Übernachtungsentschädigungen für Ratsmitglieder beschnitten

Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Nationalrates sieht keine Notwendigkeit für eine grundsätzliche Überprüfung der Bezüge der Mitglieder der Bundesversammlung. Hingegen will sie ein störendes Element des geltenden Systems beseitigen: Ratsmitglieder sollen eine Übernachtung nur dann entschädigt erhalten, wenn sie nicht zu Hause übernachtet haben und entsprechende Kosten anfallen.
image

Schweiz hilft Portugal bei Waldbränden

In Portugal wüten Brände in mehreren Regionen. Die Schweiz reagiert auf ein Hilfsersuchen der portugiesischen Behörden und entsendet drei Helikopter sowie Personal zur Verstärkung der Brandbekämpfer.
image

Zwei Taxifahrer nach Fahrtenverweigerung verzeigt

Am Montag dieser Woche verzeigte die Stadtpolizei Zürich in den Kreisen 1 und 2 zwei Taxichauffeure, weil sie jeweils einen Fahrgast für eine kurze Strecke nicht befördern wollten.

Drei Bagger im Zürcher Kreis 2 in Brand gesetzt

Am frühen Donnerstagmorgen wurden in Zürich-Leimbach drei Bagger angezündet. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.