Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Regierung trifft sich mit der Solothurner Bevölkerung

Regierung trifft sich mit der Solothurner Bevölkerung

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Mittwoch, 29. März, wird der Bundesrat eine ordentliche Sitzung «extra muros» in Solothurn abhalten. Gegen Ende Vormittag ist im Stadtzentrum eine Begegnung mit der Bevölkerung und dem Solothurner Regierungsrat vorgesehen. Seit 2010 ist dies das zwölfte Mal, dass der Bundesrat seine wöchentliche Sitzung ausserhalb des Bundeshauses, in einem Kanton, abhält.

bura2016_01.jpg

Der Bundesrat möchte seine grosse Verbundenheit mit den verschiedenen Regionen unseres Landes zum Ausdruck bringen. Deshalb hat er im Sommer 2010 begonnen, den Kantonen einen Besuch abzustatten und ordentliche Sitzungen ausserhalb des Bundeshauses abzuhalten. Nach seinen Sitzungen 2010 in den Kantonen Tessin und Jura, 2011 in den Kantonen Uri, Wallis und Basel-Stadt, 2012 in Schaffhausen, 2013 im Kanton Waadt, 2014 in Schwyz, 2015 in Freiburg und 2016 in den Kantonen Waadt und Glarus findet die zwölfte «extra muros»-Sitzung nun am 29. März im Kanton Solothurn statt. 
 
Der Bundesrat wird das Vergnügen haben, im Rahmen eines Apéros auf dem Kronenplatz (bei schlechtem Wetter im Konzertsaal) mit der Bevölkerung der Region zusammenzutreffen. Der Regierungsrat des Kantons Solothurn wird Bundesrat und Bevölkerung zu diesem Apéro einladen. Die Begegnung wird im Anschluss an die Bundesratssitzung, gegen Mittag, beginnen und ungefähr eine Stunde dauern. Im Anschluss daran nimmt der Bundesrat mit der Solothurner Regierung ein gemeinsames Mittagessen ein.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.