Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Aarburg: Österreicher beraubt

Aarburg: Österreicher beraubt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Ein Unbekannter raubte am Samstag einem Passanten das Mobiltelefon. Trotz Fahndung gelang ihm die Flucht. Das Opfer wurde leicht verletzt. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Ein Passant fand den 40-jährigen Österreicher am Samstag kurz vor Mitternacht an der Bahnhofstrasse in Aarburg. Der stark alkoholisierte Mann wies eine blutende Schramme am Kopf auf und gab an, von einem Unbekannten überfallen worden zu sein.

Vom Helfer alarmiert löste die Polizei sogleich eine Fahndung aus. Trotz des Einsatzes mehrerer Patrouillen und eines Polizeihundes blieb der Täter verschwunden.

In der Zwischenzeit hatte eine Ambulanz den 40-Jährigen ins Spital gebracht. Dort zeigte sich, dass er mehrere Schürfungen erlitten hatte. Er konnte das Spital danach wieder verlassen.

Die genauen Umstände der Tat sind unklar. Nach ersten Angaben des Opfers fehlt ihm ein Mobiltelefon.

Ein Augenzeuge beobachtete einen jungen, sportlichen Mann, der sich über das am Boden liegende Opfer beugte. Er sah dann, wie der Unbekannte auf dem Meisenweg flüchtete, einen hohen Zaun überkletterte und dann im angrenzenden Weberei-Areal verschwand. Der Verdächtige trug einen olivgrünen Kapuzenpullover, eine dunkle Hose und einen schwarzen Rucksack.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Kriminalpolizei (Telefon 062 835 80 20) hat ihre Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Augenzeugen.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?