Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Aargau: Strafminderung für Unfallverursacher

Aargau: Strafminderung für Unfallverursacher

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der Schuldspruchs wegen vorsätzlicher Tötung wurde bestätigt. Dafür gab es teilweise eine Gutheissung der Berufung in Bezug auf das Strafmass.

Wieviel sind 2 Menschleben wert und wieviel das lebenslange Leid der Verbliebenen? Darüber hat das Obericht des Kantons Aargau neu entschieden. Das Obergericht bestätigt in Bezug auf den Verursacher einer Frontalkollision, bei der am 2. November 2014 zwischen Seon und Schafisheim zwei Menschen starben und zwei weitere schwer verletzt worden sind, die Schuldsprüche des Bezirksgerichts Lenzburg wegen mehrfacher eventualvorsätzlicher Tötung, mehrfacher eventualvorsätzlicher schwerer Körperverletzung und qualifiziert grober Verkehrsregelverletzung.

In Bezug auf die verhängte Freiheitsstrafe von 11 Jahren heisst es die Berufung des Beschuldigten teilweise gut und spricht neu eine Freiheitsstrafe von nur 8 Jahren aus.

Das Urteil des Obergerichts kann innert 30 Tagen mit Beschwerde beim Bundesgericht angefochten werden und ist somit noch nicht rechtskräftig.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Rassistisch oder nicht?
Worte wie "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" sind heuzutage wegen angeblichem Rassismus verboten. Woran denken unsere Leser dabei?