Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Aarau: Dieb plagte schlechtes Gewissen

Aarau: Dieb plagte schlechtes Gewissen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Nach einem Diebstahl entschied sich ein 45-jähriger Mann, den gestohlenen Geldbetrag bei der Kantonspolizei Aargau zurückzugeben. Offenbar plagte ihn sein schlechtes Gewissen. Nun sucht die Polizei den Besitzer des Geldes.

Am Dienstagvormittag vergangner Woche meldete sich ein 45-jähriger Italiener bei der Kantonspolizei in Aarau. Er schilderte sogleich am Schalter, dass er einen Tag zuvor in einer Toilette eines Warenhauses in Aarau eine Tasche mit Bargeld entwendet habe. Über die Nacht plagte ihn das schlechte Gewissen, weshalb er sich reuig zeigte und zum Polizeistützpunkt kam, um sein unrechtmässiges Handeln zu melden.

Polizei sucht Besitzer des Bargeldes

Wie die ersten Ermittlungen der Kantonspolizei ergaben, dürfte am Montag, 08. Mai 2017, zirka 15.50 Uhr bis 16.40 Uhr ein älterer Mann, zirka 70- bis 85-jährig, Halbglatze und grauer Haarkranz, bekleidet mit hellem Mantel, im WC des «Manor»-Untergeschosses in Aarau seine Tasche mit 3'000 Franken Bargeld liegen gelassen haben. Als der Mann sich später im Geschäft erkundigte, kam in einem Abfalleimer die Tasche zum Vorschein. Vom Geld fehlte jedoch jede Spur.

Der durch den Diebstahl geschädigte Mann wird gebeten, sich mit dem Stützpunkt der Kantonspolizei in Aarau (Tel. 062 836 55 55) in Verbindung zu setzen.

 

Foto: © ginasanders

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??