Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Acht Schnellfahrer gestoppt – vier Führerausweise weg

Acht Schnellfahrer gestoppt – vier Führerausweise weg

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bei Geschwindigkeitskontrollen waren am Sonntag vier Lenker so schnell unterwegs, dass die Kantonspolizei die Führerausweisabnahme auf der Stelle vollziehen musste. Vier weitere Fahrzeuglenker wurden ebenfalls verzeigt. Die höchste festgestellte Geschwindigkeit betrug 137 km/h.

Die Kantonspolizei Aargau setzte ihr Lasermessgerät am Sonntag, 18. Juni tagsüber in Leibstadt, Rheintalstrasse, ein. Anstatt sich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zu halten, fuhr ein 53-jähriger Schweizer aus dem Kanton Basel-Landschaft mit seinem Motorrad 137 km/h schnell.

Die Kantonspolizisten hielten ihn nach der Messung sofort an und verzeigten ihn. Danach nahmen sie ihm den Führerausweis auf der Stelle ab. Gleich erging es drei Verkehrsteilnehmern (davon 1 Motorradfahrer), die mit Geschwindigkeiten zwischen 120 bis 131 km/h gemessen worden waren.

Nach der Verzeigung weiterfahren durften drei Automobilisten und ein Motorradfahrer, die mit Tempo 114 bis 117 km/h gefahren waren. Auch sie müssen jedoch mit dem Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

In den vergangenen Wochen führten Kantonspolizisten zahlreiche Geschwindigkeitskontrollen auf Ausserortsstrecken durch.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017
Im September sind Bundestagwahlen in Deutschland. Für welche Partei werden/würden Sie stimmen?