Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Unfall mit sehr hohem Sachschaden

Unfall mit sehr hohem Sachschaden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Beim Unfall zwischen einem Sattelmotorfahrzeug und einer Arbeitsmaschine des Nationalstrassenunterhalts entstand sehr hoher Sachschaden. Drei Personen wurden beim Unfall leicht verletzt.

Am Montagmittag kam es auf der Autobahn A1, Fahrbahn Bern, in Rothrist zu einer Kollision zwischen einem Sattelmotorfahrzeug und einer Arbeitsmaschine des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes (NSNW). Ein 60-jähriger Aargauer fuhr mit seinem Sattelmotorfahrzeug von der Verzweigung Wiggertal herkommend auf dem Normalstreifen in Richtung Rothrist. Gleichzeitig schwenkte ein 33-jähriger Mitarbeiter des Unterhaltsdienstes mit seiner Arbeitsmaschine vom Pannenstreifen nach links, um einen Brückenpfeiler zu umfahren.

Daraufhin kam es zur Auffahrkollision der beiden Fahrzeuge. Rasch rückten Ambulanzbesatzung sowie Kantonspolizei vor Ort aus. Zudem kam die Feuerwehr Zofingen zum Einsatz, da Diesel aus dem Fahrzeug des NSNW austrat.

Die beiden Lenker sowie ein 13-jähriger Knabe, der im Sattelmotorfahrzeug mitfuhr, wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf über 300'000 Franken geschätzt.

Aufgrund der Bergungsarbeiten und der polizeilichen Tatbestandsaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen und Rückstau auf der Autobahn A1 von mehreren Kilometern.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?