Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Brite nach Diebstahlsversuch festgenommen

Brite nach Diebstahlsversuch festgenommen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

In der Nacht auf Dienstag stoppte im Kanton Aargau die Regionalpolizei Zurzibiet ein verdächtiges Fahrzeug. Dieses war zuvor in Zusammenhang mit einem versuchten Diebstahl auf einem Wohnwagen-Ausstellungsgelände in Bad Zurzach aufgefallen. Ein 40-jähriger Mann aus Grossbritannien konnte festgenommen werden. Einem Mittäter gelang die Flucht. Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

In der Nacht auf Dienstag, 22. August 2017, kurz nach 00.00 Uhr meldete eine Patrouille des Grenzwachtkorps, dass in Bad Zurzach ein Auto mit deutschen Kontrollschildern verdächtig aufgefallen und Richtung Kaiserstuhl geflüchtet sei. Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei wurden in die Fahndung einbezogen.

Wenige Minuten später lag die Information vor, dass eine unbekannte Täterschaft versucht hatte, Wohnwagen ab einem Ausstellungsgelände in Bad Zurzach zu entwenden. Einer Patrouille der Regionalpolizei Zurzibiet fiel dann auf der Anfahrt ein Mitsubishi mit britischen Kontrollschildern auf. Rasch wurde dieses verfolgt und in Koblenz zum Anhalten aufgefordert.

Tatverdächtiger festgenommen – Mittäter gelang Flucht
Die Polizeipatrouille forderte rasch Verstärkung durch weitere Kräfte an. Dem Beifahrer gelang es dann, die Flucht zu ergreifen und in ein im gleichen Moment vorbei fahrendes Auto einzusteigen. Dieses dürfte ebenfalls zur Tätergruppe gehört haben.

Der Fahrer, ein 40-jähriger Mann mit britischer Staatsangehörigkeit, konnte sich der Festnahme nicht widersetzen und wurde verhaftet.

Ermittlungen wegen Diebstahlsversuch eingeleitet
Der Festgenommene wurde zur Einleitung der Ermittlungen durch die Kantonspolizei Aargau vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Strafuntersuchung. Sie wird beim Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft beantragen.

Mittäterschaft
In der Nacht gelang es nicht, die Spur weiterer Täter oder Fahrzeuge aufzunehmen. Inzwischen konnte die Polizei in Zusammenarbeit mit der deutschen Polizei in Waldshut zwei mögliche von der Täterschaft verwendete Fahrzeuge finden und sicherstellen.
Umfangreiche Ermittlungen durch die Kantonspolizei Aargau wurden eingeleitet.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?