Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Sieben Führerausweise sofort abgenommen

Sieben Führerausweise sofort abgenommen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit dem Lasermessgerät im Kanton Aargau fuhren gestern sieben Verkehrsteilnehmer so schnell, dass ihnen die Kantonspolizei den Führerausweis auf der Stelle abnahm.

Mit dem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei am Sonntag in Hunzenschwil eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Hauptstrasse gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Zwei Motorradfahrer mit über 150 km/h gestoppt
Ein 38-Jähriger Ecuadorianer mit 153 km/h und ein 38-Jähriger Italiener gar mit 154 km/h stellten mit ihren Motorrädern an diesem Sonntag den unrühmlichen Negativrekord auf. Zu ihnen gesellte sich ein 46-Jähriger Schweizer, welcher mit seinem Chevrolet mit 148 km/h gemessen wurde. Die Kantonspolizei nahm ihnen auf der Stelle den Führerausweis ab und die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau verfügte die Beschlagnahmung der Fahrzeuge.

Vier Automobilisten wurde ebenfalls der Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörde abgenommen. Sie waren mit Geschwindigkeiten von 120 km/h bis 131 km/h unterwegs.

Einstweilen weiterfahren durften zwei Verkehrsteilnehmer, welche mit Geschwindigkeiten von 115 km/h bzw. 119 km/h gemessen wurden. Auch diese müssen jedoch mit dem späteren Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.