Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Eröffnung der Jagd im Kanton Freiburg

Eröffnung der Jagd im Kanton Freiburg

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Jagdsaison 2017/2018 hat am 1. September 2017 begonnen und dauert bis am 15. Februar 2018. Für diese Saison wurden neue Perioden für die Hirschjagd und eine neue Methode der Gamsjagd eingeführt. Wie in den Vorjahren wird in den Naturschutzgebieten des Südufers des Neuenburgersees eine Jagd auf das Wildschwein von Hochsitzen aus organisiert.

Die Jagd auf die Gämse ist vom 18. bis am 30. September 2017 gestattet und zusätzlich an drei Samstagen, nämlich am 16. September und am 7. und 14. Oktober 2017. Insgesamt 180 Gämsen werden für diese Jagd, die ausschliesslich im Berggebiet stattfindet, durch Auslosung zugeteilt. Um zu einer Stabilisierung des Gamsbestandes im Kanton Freiburg beizutragen, der in den letzten Jahren zurückgegangen ist, wurde das Verhältnis der Abschüsse angepasst auf 15 % des Bestandes, der bei der Frühjahrzählung erhoben wurde, wobei auch Geschlecht und Alter der Tiere berücksichtigt werden.

Die Jagd auf das Reh findet vom 18. September (Bettagsmontag) bis am 14. Oktober 2017 statt. Eine allfällige Verlängerung der Jagd während einer zusätzlichen Woche und die betreffenden Wildsektoren werden wie üblich über den Telefonbeantworter des Amts für Wald, Wild und Fischerei (026 305 23 53) mitgeteilt.

Die Jagd auf den Hirsch ist vom 16. bis am 28. Oktober und vom 4. bis am 18. November 2017 gestattet und sie kann, wenn nötig, vom 25. bis am 30. November 2017 verlängert werden. Das Kontingent für die Ausübung der Jagd 2017 beträgt 70 Tiere (wie 2016), nämlich: 10 Hirschstiere, 12 Spiesser, 24 Hirschkühe und Schmaltiere sowie 24 Kälber. Dieser Abschussplan wurde in Absprache mit den Nachbarkantonen (Waadt und Bern) festgelegt. Der Telefonbeantworter informiert die Jäger über die Situation des Abschussplans während der Jagdsaison und eine allfällige Verlängerung dieser Jagd.

Die Jagd auf das Wildschwein ist vom 1. September bis am Bettagsmontag erlaubt, und zwar nur ausserhalb des Waldes. Im Gebirge dauert diese Jagd bis am 31. Dezember 2017 in den vom Amt für Wald, Wild und Fischerei festgelegten Wildsektoren sowie während der Jagd auf die Gämse und den Hirsch in den für die Jagd auf diese Arten offenen Wildsektoren, mit Ausnahme der Schutzgebiete. Im Flachland dauert die Jagd auf das Wildschwein bis am 31. Januar 2018. Infolge der Schäden, welche die Wildschweine an den landwirtschaftlichen Kulturen verursacht haben, wird zwischen dem 15. Oktober und spätestens dem 31. Januar 2018 in den Schutzgebieten am Südufer des Neuenburgersees eine Regulierungsjagd vom Hochsitz aus organisiert.

Die Jagd auf Türkentauben, Tauben und Krähenvögel ist im Flachland vom 1. September 2017 bis am 15. Februar 2018 erlaubt. Wasservögel dürfen vom Bettagsmontag bis am 15. Januar 2018 gejagt werden, die Waldschnepfen vom 15. Oktober bis am 14. Dezember 2017. Im Berggebiet ist die Jagd auf Vögel verboten.

An Sonntagen ist es verboten zu jagen, wie auch an Dienstagen und Freitagen im September und Oktober für die Jagd im Flachland und an Freitagen im November, Dezember, Januar und Februar für die Jagd im Flachland und im Gebirge.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??