Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Morgendliche Polizeikontrolle auf der A1

Morgendliche Polizeikontrolle auf der A1

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am frühen Sonntagmorgen kontrollierte die Polizei 60 Fahrzeuge und deren Insassen. Fünf Fahrzeuglenker waren alkoholisiert und durften nicht mehr weiterfahren.

Am gestrigen Sonntagmorgen führte die Kantonspolizei Aargau auf der Autobahn A1 bei Neuenhof eine polizeiliche Verkehrs- und Fahndungskontrolle durch. Während rund zwei Stunden wurden 60 Fahrzeuge und 70 Personen einer Kontrolle unterzogen.

Unter den Kontrollierten waren auch fünf Personen, welche ihre Vorsätze fürs neue Jahr bereits über Bord geworfen oder gar nie gefasst hatten. Bei ihnen ergab ein Atem-Alkoholtest Werte von 0.28 mg/l bis 0.92 mg/l. Zudem stellte sich heraus, dass einer der Fehlbaren bereits ohne Fahrberechtigung unterwegs war. Den anderen wurde der Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörde abgenommen.

Weiter mussten zwei Personen wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz verzeigt und vier Ordnungsbussen ausgestellt werden.

Es zeigt sich einmal mehr, dass solche Aktionen notwendig sind. Der Anteil der nichtfahrfähigen Automobilisten dieser kurzen Kontrolle war erschreckend hoch. Auch im Jahr 2018 gilt, wer fährt, trinkt nicht.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.