Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Kölliken/A1: Nach Auffahrkollision weitergefahren

Kölliken/A1: Nach Auffahrkollision weitergefahren

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Im Berufsverkehr kam es gestern Morgen auf der A1 bei Kölliken zu einer Auffahrkollision mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eines der Autos fuhr weiter und wird gesucht.

 

Die Kollision ereignete sich am Donnerstag kurz nach 6.30 Uhr auf der A1 bei Kölliken. Im dichten Morgenverkehr hatte sich in Richtung Zürich eine stockende Kolonne gebildet. Dabei prallte ein grauer VW Golf ins Heck eines gelben Mini. Ein nachfolgender Lieferwagen konnte gerade noch anhalten. Ein Lieferwagenfahrer, der dahinter folgte, vermochte hingegen nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Sein Fahrzeug prallte ins Heck des vorderen Lieferwagens, der seinerseits gegen den davor stehenden VW Golf geschoben wurde.

Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand beträchtlicher Schaden.

Die unbekannte Person am Steuer des grauen VW Golf war vor dem Eintreffen der Polizei weitergefahren. Die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht diese beteiligte Person sowie Augenzeugen.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.