Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | 23-Jährige mit 136 km/h gemessen – Führerausweis weg

23-Jährige mit 136 km/h gemessen – Führerausweis weg

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Kanton Aargau mass die Kantonspolizei am Sonntagnachmittag eine 23-jährige Autolenkerin, die mit 136 km/h im Ausserortsbereich unterwegs war. Auch fünf weitere Verkehrsteilnehmer waren viel zu schnell unterwegs.

Die Kantonspolizei setzte ihr Lasermessgerät am Sonntagnachmittag, 20. Mai 2018, zwischen Möhlin und Wallbach ein. Anfang Nachmittag erfasste die Polizei eine 23-jährige Autolenkerin mit einer Geschwindigkeit von 136 km/h bei erlaubten 80 km/h. Die Kantonspolizei stoppte das Auto sogleich.

Der Lenkerin wurde der Führerausweis umgehend zu Handen der Entzugsbehörde abgenommen. Genau gleich ging es einem Motorradlenker, welcher in der gleichen Kontrolle, mit 120 km/h gemessen wurde.

Weitere Verzeigungen anlässlich der Geschwindigkeitskontrolle

Bei der gleichen Kontrolle konnten vier weitere Verkehrsteilnehmer, zwei Motorräder sowie zwei Personenwagen, mit Geschwindigkeiten zwischen 114 km/h bis 117 km/h gemessen werden. Diese wurden entsprechend zur Anzeige gebracht.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.