Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Verfahren gegen Polizisten wegen Amtsanmassung eröffnet

Verfahren gegen Polizisten wegen Amtsanmassung eröffnet

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Kanton Aargau hat die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten gegen einen Mann, der in einem anderen Kanton als Polizist angestellt ist, ein Verfahren wegen Amtsanmassung eröffnet. Er wird verdächtigt, am 20. Juni 2018 im Raum Oberwil-Lieli widerrechtlich Verkehrskontrollen durchgeführt zu haben. Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei Aargau suchen Zeugen.

 

Am 20. Juni 2018 hat ein Polizist eines ausserkantonalen Polizeikorps zwischen 17:45 und 18:30 Uhr im Raum Oberwil-Lieli mutmasslich widerrechtlich Verkehrskontrollen durchgeführt. Der Mann war in ziviler Kleidung mit einem schwarzen Personenwagen, Skoda Octavia Combi, unterwegs. Unter anderem soll der 34-jährige Schweizer bei der Einmündung Sädelstrasse/Im Rebacher, Höhe Sädelhof auf Gemeindegebiet Berikon, einen dunkelblauen Personenwagen, Mercedes ML, kontrolliert haben. Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei Aargau suchen Zeugen.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren wegen Amtsanmassung eröffnet. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer Angaben zum Vorfall machen kann oder im Zeitraum um den 20. Juni 2018 im Raum Oberwil-Lieli einer Verkehrskontrolle durch die beschriebene Person unterzogen wurde, wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei Aargau, Dezentrale Ermittlung in Buchs (Telefon 062 835 80 26), in Verbindung zu setzen.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?